Radfahrer überholt, Sturz: SUV mit Wohnwagen gesucht

60-Jähriger Radfahrer verletzt

+
Radfahrer überholt, Sturz: SUV mit Wohnwagen gesucht

BONTKIRCHEN/WILLINGEN. Ein Rennradfahrer aus Südhessen ist auf der Fahrt zwischen Bontkirchen und Willingen von einem Wohnwagengespann überholt worden und zu Fall gekommen. Der 60-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon, an seinem Fahrrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Der Radsportler aus der Gemeinde Großkrotzenburg im Main-Kinzig-Kreis befuhr am frühen Mittwochnachmittag die Landesstraße 3393 vom Diemelsee kommend in Richtung Uplandgemeinde. Als er gegen 14.15 Uhr im Streckenabschnitt zwischen Bontkirchen und dem Abzweig nach Schwalefeld auf dem etwa ein Meter breiten und durch eine durchgezogene Linie abgetrennten Randstreifen unterwegs war, überholte ihn ein SUV mit Wohnanhänger.

Ob es dabei zu einer Berührung zwischen Anhänger und Radfahrer kam oder ob ihn der Wind umriss, weiß der 60-Jährige nicht - er stürzte jedenfalls und zog sich leichte Blessuren zu. Das Fahrzeuggespann setzte seine Reise in Richtung Willingen unvermindert fort. Zum Fahrzeug kann der Rennradfahrer nur sagen, dass es ein gelbes Kennzeichen mit schwarzen Ziffern handelt. Es dürfte sich um eine niederländische Zulassung handeln.

Die Korbacher Polizei, bei der der Radfahrer den Fall erst am Abend zur Anzeige brachte, sucht nun nach dem Fahrer des Wohnwagengespanns oder Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Wer die Ermittlungen mit Hinweisen unterstützen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 auf der Wache in Korbach zu melden. Die Schadenshöhe am Rennrad gaben die Beamten am Donnerstagmorgen mit 750 Euro an. (112-magazin.de)

Mehr zum Thema

Kommentare