Geschäftsführer: Umsätze stark rückläufig und Verkaufsfläche zu klein – Neueröffnung in Medebach

Usselner Aldi schließt am 26. November 

+
Wie das Gebäude nach der Schließung des Aldi-Markts genutzt wird, ist noch unklar.

Willlingen-Usseln. Der Aldi-Markt in Usseln schließt am 26. November. Das erklärt Matthias Giese, Geschäftsführer der Regionalgesellschaft Bad Laasphe, auf Nachfrage der WLZ.

„Die Umsätze waren seit Jahren stark rückläufig“, erklärt Giese die Entscheidung. Zudem sei der Markt in Usseln viel zu klein und Möglichkeiten für eine Erweiterung habe es nicht gegeben. Der Aldi-Markt hat eine Verkaufsfläche von 600 Quadratmetern, während bei neuen Filialen eine Fläche von mindestens 1000 Quadratmetern Voraussetzung sei.

„Die Mitarbeiter übernehmen wir alle“, versichert Giese. Zwei Tage nach Schließung des Marktes in Usseln öffnet eine neue, größere Filiale in Medebach.

In der Donnerstagsausgabe der WLZ lesen Sie mehr.

Kommentare