Verwirklichung der Pläne zur Erweiterung des Pflegehotels rückt ein Stück näher

Alte Volksschule verkaufen

+
Die alte Willinger Volksschule. Der Haupt- und Finanzausschuss empfiehlt dem Parlament die Zustimmung zum vorliegenden Entwurf des notariellen Kaufvertrags.

Willingen. Die geplante Erweiterung des Willinger Pflegehotels beschäftigt die gemeindlichen Gremien schon seit geraumer Zeit. Nun rückt die Verwirklichung der Pläne ein Stück näher.

Wie bereits ausführlich berichtet, planen die privaten Investoren nicht nur einen großen Neubau auf dem Gelände der jetzigen Schreinerei Meyer, sondern sie wollen unter anderem auch die alte Willinger Volksschule, die der Gemeinde gehört, erwerben. Hier sollen in Zukunft die Tagespflegegäste untergebracht werden. In der früheren Hausmeisterwohnung ist ein Begegnungscafé vorgesehen.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Donnerstagausgabe.

Kommentare