Erster gemeinsamer Seniorennachmittag der evangelischen Kirchengemeinden Willingen und Schwalefeld

Beste Stimmung bei der Premiere

+
Dieses Quintett sorgte für ausgelassene Stimmung beim Seniorennachmittag: Pfarrer Christian Röhling, Lilli Saure, Wolfgang und Vera Reininghaus, die die Veranstaltung organisierten, und Kapellmeister Hans-Heinrich Genuit, der die Lacher auf seiner Seite hatte.

Willingen/Schwalefeld. Ausgelassene Stimmung beim ersten gemeinsamen Seniorennachmittag, zu dem die evangelischen Kirchengemeinden Willingen und Schwalefeld einluden: Über 60 ältere Mitbürger aus beiden Orten kamen am Mittwoch ins Willinger Gemeindezentrum.

Pfarrer Christian Röhling begrüßte sie mit einer Andacht. Vera Reininghaus und ihr bewährtes Team sorgten für das leibliche Wohl der Besucher, sechs Damen der Schwalefelder Spinnstube und Hans-Heinrich Genuit für ein unterhaltsames Programm. Elfriede Kreten, Lieselotte Göhlich, Ella Oldemeier, Jutta Brüne, Petra Feld und Sandra Lange brachten Spinnräder und Strickzeug mit, während Hans-Heinrich Genuit sein Akkordeon, die „Teufelsgeige“ und die Schwarte dabei und jede Menge Witze auf Lager hatte. Vera Reininghaus berichtete über die Bedeutung der Spinnstuben, die in früherer Zeit als Teil der dörflichen Kultur von großer Bedeutung waren.

Die älteren Mitbürger aus beiden Orten, die sich teilweise schon seit ihrer Kindheit und aus der Konfirmandenzeit kennen, genossen gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen. Die nächsten gemeinsamen Seniorennachmittage finden am Mittwoch, 2. März, und am Mittwoch, 6. April, statt (Beginn jeweils um 15 Uhr in Willingen). Thematisch soll es um die Feuerwehr und um Martin Luther gehen. Im Sommer organisiert Vera Reininghaus dann wieder jeden Monat einen Ausflug.

Kommentare