Erste „Bike Week“ in Willingen gestartet – Einkaufsmeile für Motorradfahrer – Musik und Vorführungen

Harleys, Rock und heiße Shows am Ettelsberg

+
Biker zeigen zur Eröffnung der Bike Week ihre Maschinen.

Willingen. Tausende Besucher erwarten die Veranstalter der ersten „Bike Week“ in Willingen am Wochenende. Vier Tage lang dauert die Veranstaltung am Fuß des Ettelsbergs, Donnerstag trudelten die ersten Biker ein, ob aus Süddeutschland, den Niederlanden oder Italien.

Wegen der Anmeldungen von Clubs und Gruppen rechneten die Veranstalter mit 30 000 Gästen, die über die vier Tage verteilt an den Ettelsberg kommen, erklärt Marcus Besler, Sprecher der Organisatoren.

Die Gäste erwartet allerhand: Fünf Harley-Händler bieten Motorräder an, es gibt auch Um- und Eigenbauten. In einem 40-Tonnen schwerem Truck stehen Harleys für Probefahrten bereit. Es gibt geführte und ungeführte Touren quer durch das Sauerland.

Mit einem breiten Showprogramm soll die Bike-Week auch den Einheimischen etwas bieten: Es spielen neun Rockbands. Den Anfang machten „Whiskey Hell“ und „The Jokers“, Freitag geht es um 16.30 Uhr mit „The Carburetors“ weiter. Um 20 Uhr treten „The Silverettes“ auf, das „Stonewall Noise Orchestra“ bietet um 22.15 Uhr groovenden Kraftrock der 70er Jahre. 

Country-Rock mit den „Dust Bowl Jokies“ gibt es Samstag um 16.30 Uhr, Punkrock von „Kitty in a Casket“ gibt es um 20 Uhr. Um 22.15 Uhr spielen „The New Roses“, Veteranen der Hamburger Harley Days. Sonntag um 12 Uhr spielt zuletzt „Rock Force One“. 

Freitag und Samstag gibt es ein Showprogramm: Um 18 Uhr treten Grid-Girls auf, eine Stunde später Gogo-Girls und Tänzer. Um 20.45 Uhr gibt es Feuershows und um 22 Uhr Höhenfeuerwerke. Daneben gibt es einen Jahrmarkt mit einer umfangreichen Futter-Meile mit Essen für jeden Geschmach. Der Eintritt ist das ganze Wochenende frei.

In der Freitagsausgabe der WLZ lesen Sie mehr.

Kommentare