Spannender Wettstreit um die Königswürde – Polizeibeamter übernimmt Regentschaft

„Fredo“ schießt Vogel ab

+
Unser Bild zeigt von links nach rechts Marvin Mohr (Reichsapfel), das Königspaar Claudia Schäfer und Friedrich Engelbracht, den Sohn der Königin, Dustin Schäfer, René Lopion (Zepter) und den Vorsitzenden der Schützengesellschaft, Ralf Heine.

Willingen-Usseln. Usseln hat einen neuen Schützenkönig: Friedrich Engelbracht, im Upland bestens bekannt als „Fredo“, schoss am Montag den Vogel ab. Er und seine Lebensgefährtin Claudia Schäfer traten die Nachfolge des bisherigen Königspaars Karl-Friedrich und Sonja Saure an.

Die Usselner Schützen lieferten sich einen spannenden und noch dazu rekordverdächtig kurzen Wettstreit. Er dauerte insgesamt noch nicht einmal eine Stunde. Direkt nach den Ehrenschüssen, die der bisherige Regent, der Vorsitzende, dessen Stellvertreter und die Hauptleute abgaben, sicherte sich Friedrich Engelbracht mit dem 18. Schuss um 11.15 Uhr die Krone. Nur sieben Minuten später fiel beim 47. Schuss der Reichsapfel, über den sich Marvin Mohr freute. Um 11.27 Uhr schoss René Lopion das Zepter ab (56. Schuss).

Mehr lesen Sie in der WLZ-Dienstagausgabe.

Kommentare