Usselner Diemeltalschule übernimmt Patenschaft

Kinder pflegen Hochheide am Pön

Hakola Dippel (Forstamt Diemelstadt) übergibt die Patenschaftsurkunde an Rektorin Iris Niemeier.  Foto: pr

Willingen-Usseln. Die kleinen Patenonkels und -tanten legen sich mächtig ins Zeug: Ein- bis zweimal jährlich wandern die Kinder hoch auf den Kahlen Pön, um die hinter dem Gipfelkreuz liegende Hochheidefläche zu pflegen. Sie sammeln trockene Äste auf und zupfen die Mini-Fichten aus, die sich immer wieder durch Samenanflug hier ansiedeln.

Auf diese Weise schaffen sie bessere Bedingungen für die Erhaltung der für die Region charakteristischen Pflanzengesellschaft.

Die Jungen und Mädchen freuen sich gemeinsam mit dem Kollegium über eine schmucke Patenschaftsurkunde, die einen Ehrenplatz in der Diemeltalschule erhalten soll. Hakola Dippel, der beim Forstamt Diemelstadt für waldpädagogische Angebote zuständig ist, überreichte sie bei seinem letzten Besuch in Usseln an Rektorin Iris Niemeier. Sie dokumentiert jetzt auch offiziell, dass die Schule eine Patenschaft für die Heidefläche übernommen hat.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Freitagausgabe.

Kommentare