Publikum feiert Darsteller des Theaters Willingen

Komödie sorgt für Lacher: Spaghetti, Eis und heiße Liebe

+
„Spaghetti!“: Luigi (links, Matthias Korte) macht ein Beweisfoto von Jaqueline (Henrike Becker), Mario (Carolin Tüllmann) und Nadine (Marina Reinhold).

Willingen. Während es draußen vor dem Besucherzentrum dicke Flocken schneite, versetzte das Theater Willingen am Samstag seine über 400 Zuschauer mit der Komödie (Spaghetti, Eis und heiße Liebe“ in den warmen Süden nach Bella Italia: Das Hotel Vesuvio in Neapel war der Schauplatz allerhand Verwicklung, die es unter den deutschen Urlaubern und einigen Einheimischen gab, die im Publikum für viel Gelächter sorgten.

Heinzi-Schatzi (Sebastian Scheja) weiß, was Frauen wünschen oder zumindest glaubt er das nach 25 Ehejahren mit seiner Hilde (Katja Große-Gehling). Sein typisch deutsches Erscheinungsbild ließ vom Goldkettchen über dem Brusthaartoupet bis zu den weißen Tennissocken und dem Seitenscheitel im schwindenden Haar nichts zu wünschen übrig.

Doch dass seine Hilde in Willingen einen Erotikladen aufmachen möchte, damit sie neuen Schwung in ihr Eheleben und das gesamte Dorfleben bringt, damit hätte er wohl nicht gerechnet. Doch auch Heinzi, Metzgermeister mit fünf Filialen im Upland, zeigte sich unter der Sonne von Bella Napoli noch lernfähig, sodass sowohl seine Frau als auch seine Tochter Jenny (Julia Michel) ins Staunen kamen. (hei)

Spaghetti, Eis und heiße Liebe

Mehr lesen Sie in der Dienstagsausgabe Waldeckischen Landeszeitung.

Kommentare