Artenerfassung bildet Planungsgrundlage für das Biotopverbund-Projekt des Naturparks Diemelsee

Leben in einem Naturparadies

+
Präsente für die ehrenamtlich tätigen Kartierer, die 62 Pflanzen- und Tierarten erfasst haben. Unser Bild zeigt die Artenkenner gemeinsam mit dem Leiter des Projekts, Prof. Dr. Eckhard Jedicke (oben in der Mitte), Verbandsvorsteher Thomas Trachte (rechts neben ihm) und dem Geschäftsführer des Naturparks Diemelsee, Dieter Pollack (oben links) .

Willingen. „Unsere Heimat ist wertvoll. Wir leben hier in einem Naturparadies“ – und für dessen Erhalt setzt sich Thomas Trachte in verschiedenen Bereichen ein. Der Schutz der Natur und die Sicherung von Biotopen gehören zu den wichtige Anliegen, die der Upländer Bürgermeister seit Jahren vertritt.

In seiner Eigenschaft als Verbandsvorsteher des Naturparks Diemelsee ehrte Thomas Trachte am Donnerstag zahlreiche Naturschützer und -kenner, die seit 2014 ehrenamtlich Pflanzen- und Tierarten in der Region erfassen. Die Kartierung bildet die Planungsgrundlage für das Biotopverbund-Projekt, das der Zweckverband vor gut zwei Jahren auf den Weg gebracht hat. Es läuft noch bis September 2016. Die engagierten Mitbürger kamen im Willinger Besucherzentrum zusammen, um sich über die Ergebnisse ihrer Arbeit auszutauschen und die Weichen für die nächsten Schritte zu stellen.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Samstagausgabe.

Kommentare