Ein Mann schwer verletzt

Messerstecherei in Willingen

+
Die Ermittlungen wegen eine Messerstecherei in Willingen laufen.

Willingen. Bei einer Messerstecherei in Willingen wurde am Donnerstagnachmittag ein 21-jähriger Syrer auf einem Gehweg in der Briloner Straße niedergestochen. Den mutmaßlichen Täter hat die Polizei in der Nacht festgenommen.

Die beiden Männer gerieten am Donnerstag gegen 16.30 Uhr vor einem griechischen Lokal aneinander. Der Syrer erlitt durch die Messerattacke  zahlreiche Stichverletzungen, die in einem Krankenhaus durch eine Operation versorgt werden mussten. Der 21-Jährige befinde sich weiter im Krankenhaus, Lebensgefahr bestehe nicht.  Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Kassel in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Der Angreifer flüchtete zunächst, wurde aber kurz nach Mitternacht nach einer Großfahndung durch Beamte des Polizeipräsidiums Nordhessen und von Kräften der Polizei Nordrhein-Westfalen festgenommen. Es handelt sich um einen 25-jährigen Iraker, gegen den nunmehr wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und versuchten Totschlags ermittelt wird. Nach ersten Erkenntnissen soll Auslöser der Tat ein Kontakt des 21-jährigen Syrers zu einer Freundin des Irakers  gewesen sein. Der Beschuldigte befindet sich aktuell noch im Gewahrsam der Polizei. Er soll noch am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel dem Haftrichter vorgeführt werden.

Mehr zum Thema

Kommentare