„Concordia“-Chöre und „Chor 2000“ gestalten abwechslungsreiches Konzert

Musikalischer Frühlingsstrauß

+
Großes Finale des Frühlingskonzerts: Unser Bild zeigt die Willinger Sängerinnen und Sänger und den „Chor 2000“ beim gemeinsamen Auftritt.

Willingen. Von geistlicher Musik über Musical-Hits und bekannte Filmmelodien bis hin zu Ohrwürmern und Liedern aus aller Welt: Die Mitwirkenden des Willinger Frühlingskonzerts überreichten dem Publikum am Sonntag im Besucherzentrum einen bunten musikalischen Blumenstrauß.

Der Nachmittag wurde vom Gesangverein „Concordia“ veranstaltet, dessen beide Chöre damit zugleich einen besonderen „Geburtstag“ feierten. Der Männerchor wurde 1881 gegründet, ist also seit 135 Jahren eine Stütze des kulturellen Lebens im Ort und bewies erneut, dass er auch mit nur noch 13 Aktiven das Publikum begeistern kann. Der gemischte Chor besteht seit 15 Jahren. Als Gastverein wirkte der „Chor 2000“ mit. Die musikalische Leitung, die Begleitung am E-Piano und die Moderation lagen in den Händen von Nikolaus Schröder. Seine Tochter Carlotta übernahm bei einigen Stücken den Cello-Part.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Dienstagausgabe.

Kommentare