Sachverstand, Können und Leidenschaft

Rüdiger Pfankuche seit 25 Jahren Chorleiter in Eimelrod

+
Ehrungen beim MGV: Unser Bild zeigt Vorsitzenden Gerd Wilke, Rüdiger Pfankuche und Frau Sylvia, Frank Schumann, Karl-Heinz Emde und Bezirksvorsitzenden Karl-Friedrich Trachte.

WILLINGEN-EIMELROD. 1990 – ein Jahr voller Wendepunkte. Der Vorsitzende des Eimelroder Gesangvereins, Gerd Wilke (Hemmighausen), erinnerte beim Sängerabend am Samstag im Dorfgemeinschaftshaus an zwei Ereignisse.

Deutschland wurde wiedervereinigt und Rüdiger Pfankuche (Oberschledorn) trat als Chorleiter die Nachfolge von Manfred Muche an. Er war und ist auch nach 25 Jahren noch die tonangebende Persönlichkeit im MGV und hat sich seinen jugendlich anmutenden Elan bis heute bewahrt. Pfankuche greift zur Stimmgabel und in die Tasten. Er ist ein Garant für das gleichbleibend hohe musikalische Niveau des Chors.

Wilke stellte heraus, dass der Westfale den Gesangverein nun schon länger leitet als alle seine Vorgänger. Er würdigte den Optimismus und die Begeisterungsfähigkeit des Jubilars, der eine herzliche Freundschaft mit den Sängern pflegt. Über seine Chorleitertätigkeit hinaus war er eine Weile stellvertretender Vorsitzender des Vereins und nimmt derzeit das Amt des Schriftführers wahr.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Dienstagausgabe.

Kommentare