Ringwallweg ermöglicht den Zugang zur geheimnisumwitterten Schwalenburg

Die Vergangenheit im Blick

+
Blick auf die Schwalenburg. Die Ringwallanlage hoch über dem Ort gehört zu den beeindruckendsten frühgeschichtlichen Befestigungen in Mitteleuropa. Am Samstag wird der neue Ringwallweg offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Willingen-Schwalefeld. Die Schwalenburg zählt zu den beeindruckendsten frühgeschichtlichen Befestigungen Mitteleuropas. Der neue Ringwallweg eröffnet Einheimischen und Gästen aus nah und fern in Zukunft einen Zugang zu der nach wie vor geheimnisumwitterten Anlage.

Er wird am Samstag, 25. Juni, im Rahmen des Mittsommernachtsfestes offiziell seiner Bestimmung übergeben. Engagierte Schwalefelder haben in den vergangenen Jahren in enger Zusammenarbeit mit dem zuständigen Archäologen beim Landesamt für Denkmalpflege in Marburg, Dr. Klaus Sippel, mehrere Arbeitseinsätze an der Schwalenburg durchgeführt und dabei Teile der Wälle freigeschnitten. Basierend auf einem 2011 von Dr. Marc Müllenhoff erstellten Erlebniskonzept haben die „Freunde der Schwalenburg“ die Details für die Verwirklichung des Ringwallwegs erarbeitet.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Mittwochausgabe.

Kommentare