Bömighäuser Schützenkönigstreffen

Viele Erinnerungen werden wach

Die Teilnehmer des Bömighäuser Schützenkönigs-Treffens. Foto: pr

WILLINGEN-BÖMIGHAUSEN. Viele Erinnerungen an die Schützenfeste in den letzten Jahrzehnten wurden beim Bömighäuser Königstreffen wach. Es fand auf Initiative des amtierenden Königs Hermann Schulze und seiner Frau Jutta statt, denen ein herzliches Dankeschön des Vorsitzenden Detlef Ückert galt.

Zahlreiche ehemalige Regenten folgten der Einladung; sie nahmen teilweise eine weite Anreise in Kauf, um dabei zu sein. Friedrich Behlen warf einen Blick zurück und berichtete Interessantes über die Feste und die Königspaare. Sein Vater Ludwig Behlen hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen. Er erschien zur Feier des Tages in der ersten Ausführung der Uniform der Bömighäuser Schützen. Nach einem gemeinsamen Essen zeigte der Vorsitzende Filme von den Schützenfesten 1963 und 1971, die Heinrich Pöttner aus Rhena mit einer Schmalfilmkamera gedreht hatte. Inzwischen wurden sie digitalisiert. Sie fanden ebenso wie ein kurzer Bildervortrag über das abgelaufene Jahr großen Anklang. Die Teilnehmer waren sich einig in der Beurteilung des Treffens: Gute Noten für Idee, Organisation und Durchführung. Es sollte ihrer Ansicht nach gelegentlich wiederholt werden. (r)

Kommentare