Themenwanderwege eröffnet

Auf den Wegen der Geschichte

+

Willingen. Es müssen nicht immer teure Investitionen sein, die Wirkung zeigen: Auch Projekte mit vergleichsweise geringem Budget können eine solche Wirkung erzielen.

Rund 75000 Euro haben die drei neuen Themenwanderwege der Upland-Gemeinde gekostet. Finanziert wurde das Projekt durch die Gemeinde Willingen und den Geo-Park Grenzwelten – gefördert wurde es durch das Leader-Programm. Insgesamt 30 Kilometer Am Mittwoch wurden der Vulkan- und Geschichtspfad Welleringhausen, die Goldspur Eimelrod sowie der Ringwallweg Schwalenburg vorgestellt und ihrer Bestimmung übergeben.

Auf insgesamt etwa 30 Kilometern bieten die Geo-Themenwege einen ausführlichen Einblick in die Geschichte der Region und das in Verbindung mit einer reizvollen Landschaft. „Da hat jeder etwas von“, sagte Willingens Bürgermeister Thomas Trachte, der vor allem die Unterstützung durch die verschiedenen Gremien und Vereine lobte: „Da steckt eine Menge Ehrenamt drin“.

Viel Zeit ist bis zur offiziellen Übergabe vergangen: Bereits im Jahr 2011 gab es erste Pläne, berichtete der leitende Ingenieur des Projekts, Willi Lange, der die Wege im einzelnen vorstellte. Am Ende ging es dann sehr schnell: Ende Juni seien die Arbeiten vergeben worden. Auf allen Wegen bekommen Wanderer einen Einblick in die Geschichte der Region. (ste)

Was es auf den einzelnen Wegen zu sehen gibt lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Waldeckischen Landeszeitung

Kommentare