Fallschirmsprung als Perspektivenwechsel

"Bergdoktor" Hans Sigl geht gerne in die Luft

+
Hans Sigl zieht es einmal im Jahr von dem Almen in die Luft.

München - Schauspieler Hans Sigl („Der Bergdoktor“) lässt sich gerne hängen - am Fallschirm. Ein richtiger Adrenalinjunkie ist er jedoch nicht. Es geht ihm um etwas anderes.

„Ich springe gern ab und zu mal mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug. Einmal im Jahr muss das sein. Aber nicht, weil ich regelmäßig meine Adrenalinkicks brauche. Bei mir geht's eher um einen Perspektivenwechsel - ich schaue mir die Welt gerne ab und zu von oben an“, sagte der 44-Jährige der Nachrichtenagentur dpa.

Felix Baumgartner gelingt Rekordversuch - Bilder vom Sprung

Felix Baumgartner gelingt Rekordversuch - Bilder vom Sprung aus dem All

Er hätte es gerne auch seinem Freund, dem österreichischen ehemaligen Basejumper und Extremsportler Felix Baumgartner, nachgemacht. „Den Sprung aus dem All, den er vorgemacht hat, hätte ich auch wahnsinnig gerne gemacht - das finde ich völlig abgefahren.“

Ab dem 14. November ist Sigl mit 13 neuen Folgen von „Der Bergdoktor“ im ZDF zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare