Heiße Diskussion auf Instagram

Nach Kritik an Greta Thunberg: Dieter Bohlen überrascht mit neuem Video - User: „Riesige Schande“

Was ist nur mit Dieter Bohlen los? Auf Instagram zeigt der Poptitan, wie er sich durch den Alltag bewegt. Damit überrascht er seine Fans und sorgt für Diskussionen.

  • Dieter Bohlen zeigt im Netz sein neues Fortbewegungsmittel
  • Dieses Video löst eine heftige Diskussion unter seinen Fans aus
  • Nach Kritik an Greta Thunberg - Ist der Poptitan noch glaubwürdig?

Tötensen - Dieter Bohlen zeigt sich auf Instagram von einer ganz neuen Seite. Vor kurzem übte der Poptitan noch heftige Kritik an Greta Thunberg. Doch plötzlich überrascht der DSDS-Juror mit einer Aktion im Netz. Das neue Video sorgt für reichlich Diskussionen unter seinen Fans. Während sich einige um ihren Star sorgen, zeigen sich andere irritiert über den angeblichen Sinneswandel des RTL-Stars. Die Glaubwürdigkeit von Dieter Bohlen wird in Frage gestellt. Dieser reagiert ziemlich frech.

Der Poptitan hatte erst kürzlich deutliche Kritik an Greta Thunberg geäußert. Für die „Friday for Future“-Gründerin hatte Dieter Bohlen deutliche Worte parat. In seinen auf Instagram veröffentlichten „Dieters Tagesschau“-Videos spricht er über seine neuesten Erfindungen. Unter anderem geht es um die perfekte Füllung von Hotelkopfkissen mit Toilettenpapier oder um einen Beutel für Schmutzwäsche. Natürlich gibt sich der „Supertalen“-Juror in seinen Videos gewohnt humorvoll und nimmt sich selbst für nicht ganz ernst. Dennoch zeigt Bohlen damit sehr deutlich seine Haltung gegenüber der 16-jährigen Schwedin. Doch nicht nur Bohlen findet harte Worte für Greta Thunberg. Auch dieser deutsche Kabarettist attackierte die Umweltaktivistin schon mehrmals.

Dieter Bohlen: Vom Poptitan zum Umweltpapst?

Auch in einem seiner aktuellsten Videos aus der Reihe „Dieters Tagesschau“ spricht der RTL-Star über die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Während nun viele Fans erwartet hatten, dass Bohlen erneut nicht mit Kritik an der Umweltaktivistin spart, überrascht der Poptitan selbst seine hartgesottensten Anhänger. 

Auf dem Video ist zu sehen, wie Dieter Bohlen durch seinen Wohnort Tötensen, nahe Hamburg, mit einem knallroten E-Scooter fährt. In dem Post auf Instagram bezeichnet sich der Poptitan selbst als Umweltpapst und zeigt, dass er CO2 einsparen will. Auf diese Art und Weise möchte Dieter Bohlen seinen Beitrag zu den Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit leisten. 

Dem Poptitan scheint die Rolle als Umweltaktivist Spaß zu machen. So begrüßt er in diesem Video seine Fans mit den Worten: „Hallo, bei Dieters Tagesschau. Von wegen der Poptitan macht nichts für die Umwelt. Der Poptitan hat sich einen Elektroroller gekauft. Die kleinen Touren zum Bäcker fahre ich jetzt mit meinem Gerät.“ Danach sieht man den Musiker mit dem E-Roller durch die Straße fahren. Dabei ruft Bohlen „Der neue Umweltpapst! Ich spare CO2“ und „Ich fahr‘ jetzt Elektroroller für unsere Umwelt“.

Wie ernst meint es Dieter Bohlen? Hashtags sorgen für Gesprächsstoff

Dieter Bohlen erntet durch seinen Post viel Lob von seinen Fans. Eine Userin kommentiert das Video mit „Du bist echt zum Niederknien. Also, ich finde, Du machst das super“. Natürlich gibt es auch Fans, die sich Sorgen um ihren Poptitan machen - natürlich mit einem Augenzwinkern. So schreibt ein Fan: „Respekt Dieter und das in deinem Alter, pass bloß auf. Bist ja nicht mehr der jüngste.“ Einige User weisen ihren Star auf die Helmpflicht hin. 

Dennoch sorgt dieses Video auch für reichlich Diskussionen. Bohlen verwendet unter seinem Beitrag die Hashtags #nachhaltigkeit und #anzeige, dazu verlinkt er „ride_4_scooter“ und schreibt, dass pro verkauftem Scooter ein Baum gepflanzt werde. Damit wird klar: Der Poptitan bekommt Geld für seine Rolle als Umweltaktivist. Wie glaubwürdig ist das? Oder wird Bohlen jetzt doch zu Greta Thunberg 2.0, nachdem er sie erst kritisiert hatte?

Nicht alle Follower sind von dieser Aktion begeistert. So schreibt einer, dass Elektroroller ziemlich schlecht für die Umwelt seien, da das Lithium dafür abgebaut werden müsse. „Das, was Du da tust, ist eine riesige Schande für die Umwelt. Ich hoffe, Du denkst nochmal darüber nach ...“, endet der Kommentar des Users. Doch Dieter Bohlen wäre nicht Dieter Bohlen, wenn er nicht auch auf diese Anschuldigung eine Antwort parat hätte. Und die fällt ziemlich frech aus: Normalerweise fliege er zum Bäcker mit dem Flugzeug. Der E-Scooter sei also ein Fortschritt.

Für einen Schock sorgte der Poptitan erst kürzlich mit dieser Meldung.

Die schwedische Klimaaktivistin ist mittlerweile bekannt. Doch das hat selbst sie noch nicht erlebt:Sie wurde jetzt von Fußball-Ultras auf einem gigantischen Transparent gezeigt.

pmo

Rubriklistenbild: © dpa / Henning Kaiser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare