Kachelmann: Anklage sehr wahrscheinlich

+
Wie schwer wiegen die Vorwürfe gegen den TV-Wetterexperten Jörg Kachelmann?

Mannheim - Eine mögliche Anklage gegen den TV-Wetterexperten Jörg Kachelmann rückt näher. Die Vorwürfe scheinen schwerwiegend zu sein:

Lesen Sie dazu:

Kachelmann-Festnahme lange vorbereitet

Kachelmann bleibt in Haft - "Bin unschuldig!"

Der Sprecher der Mannheimer Staatsanwaltschaft, Andreas Grossmann, sagte dem “Mannheimer Morgen“ (Mittwoch): “Sobald die Verurteilungswahrscheinlichkeit bei 51 Prozent liegt, kommt es auch zur Anklage. Nach derzeitigem Stand, und nur nach diesem, liegt die Wahrscheinlichkeit im Fall Kachelmann deutlich höher.“

Kachelmann: Fotos aus der Haft

Kachelmann - die ersten Fotos aus der Haft

Kachelmann bleibt unterdessen weiter in Untersuchungshaft. Nach wie vor bestehe dringender Tatverdacht und Fluchtgefahr, sagte Grossmann dem Blatt. Es sei noch offen, wie lange der 51-Jährige im Gefängnis bleiben muss. Ein Haftprüfungstermin stehe noch nicht fest. Kachelmann sitzt wegen des Verdachts der Vergewaltigung seiner früheren Lebensgefährtin in Untersuchungshaft. Er bestreitet die gegen ihn erhobenen Vorwürfe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare