Kachelmann twittert Fotos seiner Verfolger

+
Jörg Kachelmann hat sich ein TV-Team via Twitter zur Brust genommen.

Mannheim - Genau wie Miley Cyrus ist auch Jörg Kachelmann bei Twitter aktiv. Im Gegensatz zum Popsternchen knöpft sich der ehemalige ARD-Wetterfrosch aber dort seine hartnäckigen Verfolger vor.

Wie der Branchendienst meedia berichtet, setzt sich Jörg Kachelmann ungeachtet der Revisions-Entscheidung der Staatsanwaltschaft Mannheim gegen die Berichterstattung zu seiner Person zur Wehr. Ein TV-Team, dass ihm in die Schweiz gefolgt ist, fotografierte er und stellte die Bilder bei Twitter online. "Früher sprach man in den Kinderbüchern auch mal vom "lichtscheuen Gesindel" - Rumdrücken in der Unterführung", heißt es in seinem Online-Gezwitscher. Bei weiteren Aufnahmen drehen sich die beiden Reporter weg. Bissig kommentierte der Wettefrosch: "Wenn das der Promi tun würde, einfach wegdrehen vor der Kamera? Wie bekommt dann Hubert seine Drecksblätter voll?"

Fall Kachelmann: Der Tag der Urteilsverkündung

Fall Kachelmann: Der Tag der Urteilsverkündung

Hubert ist eine Anspielung auf Hubert Burda. Aber auch mit dem Springerverlag und dem Bertelsmann-Konzern steht er auf Kriegsfuss. "Ekelerregende Paparazzi von Huberts, Liz´oder Friedes Gnaden bei versuchter Persönlichkeitsverletzung.  Mit Liz meint er die Bertelsmann-Eignerin Liz Mohn und mit Friede spielt er auf Friede Springer an.

Urteil im Fall Kachelmann: Die Stationen des Prozesses

Urteil im Fall Kachelmann: Die Stationen des Prozesses

Schon öfter hat er seinen Twitter-Account dazu benutzt, um mit den Medien abzurechnen. Zwar handelt es sich in diesem Fall um ein TV-Team, doch das war dem ehemalige ARD-Wettermoderator offenbar egal und er nutzte die Chance für eine Retourkutsche.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare