Wegen seiner kleinen Tochter

Schweighöfer bleibt abends zu Hause

+
Schauspieler Matthias Schweighöfer war zuletzt betrunken im TV zu sehen. In Clubs sucht man ihn jedoch vergeblich.

Berlin - Schauspieler Matthias Schweighöfer war zuletzt betrunken bei "Circus HalliGalli" zu sehen. Auf wilden Partynächten sucht man ihn jedoch vergebens. Grund: seine kleine Tochter

Filmstar Matthias Schweighöfer geht seiner vierjährigen Tochter Greta zuliebe abends nicht aus - aus seiner eigenen, schmerzvollen Kindheitserfahrung. Seine alleinerziehende Mutter habe ihm als Kind das Alleinsein antrainiert, weil sie abends als Schauspielerin auf der Bühne stand, sagte der 32-jährige Schweighöfer dem Magazin "Stern" laut einer Vorabmeldung vom Mittwoch. "Für jedes Kind ist Alleinsein beschissen", sagte Schweighöfer.

Wenn Greta ihn heute bitte, abends nicht auszugehen, dann bleibe er auch. "Weil ich weiß, dass sie ein Riesenproblem hat, wenn sie aufwacht und ich weg bin." Schweighöfer gab dem "Stern" das Interview zusammen mit seinem Vater Michael Schweighöfer, der ebenfalls Schauspieler ist. Schweighöfer Junior bezeichnete das Verhältnis zum Vater als "kompliziert". Dieser hatte die Familie verlassen, als sein Sohn drei Jahre alt war. Für seinen Sohn sei das sehr schwer gewesen, sagte der 61-Jährige. "Er fing an zu stottern."

ran/wes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare