1. WLZ
  2. Boulevard

Verstorbener YouTube-Star: Film soll Philipp Mickenbecker ein Denkmal setzen

Erstellt:

Von: Nadja Austel

Kommentare

Youtuber Philipp Mickenbecker verstirbt mit nur 23 Jahren an seiner Krebserkrankung.
Youtuber Philipp Mickenbecker verstirbt mit nur 23 Jahren an seiner Krebserkrankung. © Youtube/The Real Life Guys (Screenshot)

Internet-Star Philipp Mickenbecker verstarb im Juni 2021 an Krebs. Nun wird das Leben des jungen Hessen verfilmt – mit einer Rekordfördersumme von 550.000 Euro.

Bickenbach – Der YouTube-Star Philipp Mickenbecker (†23) verstarb im Juni 2021 nach einer langwierigen Krebserkrankung*. Seine Community ließ er immer wieder sehr nah an seinem Gesundheitszustand teilhaben. Trotz seiner schweren Erkrankung behielt er sich, auch durch seinen Glauben, bis zuletzt eine positive Grundeinstellung. Nun soll seine Lebensgeschichte verfilmt werden.

Der junge Hesse aus Bickenbach bei Darmstadt hatte gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Johannes und der jüngeren Schwester den YouTube-Kanal The Real Life Guys ins Leben gerufen. Sie zeigten ein großes Talent als Tüftler und stellten beeindruckende Erfindungen vor, die sie schnell bekannt machten. 

YouTube-Star gestorben: Krebs bei Philipp Mickenbecker schon mit 16 festgestellt

Immer wieder mussten sie jedoch auch Rückschläge und Krisen bewältigen. Schon im Alter von 16 Jahren hatte Philipp erstmals die Diagnose Lymphdrüsenkrebs erhalten. Nur wenige Jahre später erlitt die Familie aus Bickenbach bei Darmstadt mit dem plötzlichen Tod der Schwester Elli (†18) einen schweren Verlust. Sie kam 2018 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

Philipp und Johannes betrieben den Kanal jedoch weiter. Ihre Schwester hätte es so gewollt, sagten sie damals in einem Video gegenüber ihrer Fan-Community. Philipps Krebserkrankung brach danach noch zwei Mal aus, das dritte Mal sollte er nicht überstehen. Anfang Oktober 2020 teilte er in einem Video mit: „Ich habe wieder Krebs.“

Er blieb seinen Zuschauern gegenüber dabei in teilweise drastischer Weise transparent. Als der Tumor in seinem Brustkorb immer weiter wuchs und die Haut darüber begann abzusterben, zeigte Philipp Mickenbecker auch diese schmerzhaften Bilder*. In seinen Gesundheitsupdates auf dem Zweitkanal der Brüder (Life Lion) nahm er die Community auf seinem Weg mit. 

Philipp Mickenbecker: Das Leben des YouTube-Stars wird für halbe Million verfilmt

So wenig er sich vor dem Tod an sich fürchte, der Prozess des Sterbens sei nicht angenehm, so Philipp in einem seiner Videos. Erstaunlich und bewundernswert ist, wie gut es dem Hessen aus Bickenbach bei Darmstadt mental auch bis zuletzt ging. Er selbst sei immer wieder überrascht, wie viel Energie er habe. Auch in seinem letzten Update-Video, das Philipp Mickenbecker noch kurz vor seinem Tod im Krankenhaus* für seine Fans aufnahm, sagt er lächelnd: „Ich habe meinen Frieden mit der Situation gefunden.“

Im Juni 2021 nahm die YouTube-Community, Freunde, Bekannte und Familienmitglieder Abschied von Philipp. Mit der Verfilmung seiner Lebensgeschichte soll dem ihm ein dauerhaftes Denkmal gesetzt werden. Sie soll laut einstimmigen Medienberichten unter dem Titel „The Real Life Guys – Do Something“ erscheinen. Mit einer Rekordsumme von rund 550.000 Euro werde das Projekt von der hessischen Filmförderung unterstützt.

Philipps Geschichte bewegte die YouTube-Community stark und führte auf der Plattform zu Aufrufen von mehreren Millionen. Dass der Film ein Erfolg werden kann, ist demnach durchaus denkbar. Wann er erscheint und auf welcher Plattform er zu sehen sein wird, ist bislang nicht bekannt. *op-online.de und tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare