Putin versucht sich als Formel-1-Pilot

+
Vlaidimir Putin als Formel-1-Pilot in einem Renault.

Moskau - Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat sich nach einer Vielzahl spektakulärer Auftritte nun auch noch als Formel-1-Pilot in einem quietschgelben Boliden in Szene gesetzt.

Dabei bretterte der 58-Jährige nach Angaben russischer Agenturen vom Sonntag mit Tempo 240 in dem Renault-Rennwagen über die Teststrecke. Bei der Fahrt im Leningrader Gebiet trug er einem Schutzhelm, auf dem der russische Doppeladler und die Initialien Putins zu sehen waren. “Im alten Saporoschjez war aber mehr Platz“, sagte Putin und erinnerte damit an die ukrainische Automarke.

Der Liebhaber schneller Fahrzeuge lässt gern das Bild eines starken Alleskönners von sich verbreiten. Er ließ sich schon als Bomberpilot und Biker in Lederkluft ablichten. Aber auch Aktionen als Beschützer von Tigern, Eisbären und Walen haben Putins PR-Strategen schon organisiert. Beobachter vermuten, dass der Regierungschef damit seine mögliche Rückkehr in den Kreml vorbereitet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare