Rihanna: So ernst ist es mit Ashton Kutcher

+
Zwischen Rihanna und Ashton Kutcher sollen ordentlich die Funken sprühen.

Los Angeles - Rendezvous, Kabbalah, Familie - Rihanna und Ashton Kutcher sollen seit acht Wochen eine Affäre haben. Jetzt wurde bekannt, was zwischen den beiden wirklich läuft.

Zwischen Rihanna (24) und Ashton Kutcher (34) soll es knistern. Die Gerüchteküche begann am vergangenen Donnerstag zu brodeln an, als Rihannaeine Nacht bei Ashton verbracht haben soll. Jetzt melden sich die ersten Insider zu Wort. Sie verrieten dem Online-Portal thesun.co.uk, was an den Vermutungen wirklich dran ist.

Demnach sollen sich die Sängerin und der Schauspieler bereits im Dezember kennengelernt haben. Bei der Party eines gemeinsamen Freundes in Los Angeles haben sich die beiden offenbar blendend verstanden. "Der Flirt hat begonnen, sobald Rihanna und Ashton sich kennengelernt und Nummern ausgetaucht haben", verriet eine unbekannte Quelle. "Das entwickelte sich zu langen Texten und dem Planen von Treffen. Vor ein paar Wochen sind sie heimlich in ein Hotel in Santa Monica gereist."

An die große Glocke hängen wollten sie ihre Zuneigung nicht: "Sie sind zwei alleinstehende Menschen, die in einem Liebesabenteuer stecken, deshalb dachten sie, dass sie es am besten geheim halten", erzählt ein Insider. Wohl auch aus Rücksicht auf Ashtons Ex-Frau Demi Moore. Sie sei nach wie vor sehr verletzbar.

Trotzdem konnte sich Rihanna eine kleine Schwärmerei von ihrer neuen Eroberung nicht nehmen: "Rihanna hat Freunden erzählt, dass er lustig und süß ist. Die beiden verbringen eine schöne Zeit." Auch wenn es zwischen den beiden bislang nichts Ernstes sein soll, hat Ashton schon Rihannas kleinen Bruder Rorrey kennengelernt. Das sei eine große Sache, denn Rorrey und Rihanna sollen sich sehr nahe stehen.

Ashton gehört der Kabbalah, einer mystischen Tradition des Judentum an. Darüber will Rihanna jetzt mehr wissen. Von einem Rabbi soll sie alles über die Religion erfahren haben. Obwohl die Sängerin selbst aus Zeitmangel nicht zur Kirche geht, interessiert sie sich für Ashtons Tradition: "Sie ist neugierig auf Kabbalah und hat angefangen, Fragen zu stellen. Sie ist neuen Dingen gegenüber offen und war immer ein sehr spirituelles Mädchen. Wenn sie und Ashton sich wirklich näher kommen, will sie in der Lage sein, das zu verstehen", sagte ein Insider zu thesun.co.uk.

Jetzt soll es für Rihanna und Ashton erstmal nach England gehen. Die Sängerin hat ihn offenbar eingeladen, sie nach London zu begleiten.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

msa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare