Nach Konzert-Absage

Rocksänger Ozzy Osbourne meldet sich nach Not-OP zurück

+
Rocksänger Ozzy Osbourne (69) meldet sich nach Not-OP zurück (Archivfoto).

Ozzy Osbourne (69) musste am Samstag ein Konzert im kalifornischen Mountain View absagen. Seine Fans machten sich Sorgen. Nun meldet sich der „Fürst der Finsternis“ zurück.

Los Angeles - Der britische Rocksänger Ozzy Osbourne (69, „Black Sabbath“) hat sich nach einer Operation an der rechten Hand erholt und guter Dinge auf seinem Instagram-Account gezeigt. Ein Post vom Sonntag zeigt ihn im Krankenhaus mit Eiscreme in der Hand und dem Statement „Fühle mich besser nach der Operation. Eiscreme hilft.“

Der „Fürst der Finsternis“ musste am Samstag wegen einer Infektion ein Konzert im kalifornischen Mountain View absagen und sich einer Not-OP im Krankenhaus in Los Angeles unterziehen. Noch am Samstag postete Osbourne ein Bild seiner Hand in einem dicken Verband. Inzwischen gehe es ihm wieder gut, kommentiert er seine Einträge.

Die ausgefallene Show in Mountain View war Teil seiner Nordamerika-Tour „NO MORE TOURS 2“ und soll nun am 16. Oktober nachgeholt werden. Bereits zu den Konzerten am 9. Oktober im kalifornischen Chula Vista, am 11. Oktober in Los Angeles and am 13. Oktober in Las Vegas will Osbourne wieder fit sein, wie er auf seiner Website ankündigt.

Der politische Aufstieg von Donald Trump machte Ozzy Osbourne Sorge, wie tz.de* berichtet. 

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare