1. WLZ
  2. Boulevard

König Charles III. soll auch Camilla betrogen haben

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Pikante Gerüchte zeichnen König Charles III. als wahren Frauenheld. Nicht nur Diana wurde von ihm hintergangen, auch Camilla soll von ihm betrogen worden sein. Die Dame ist keine Unbekannte.

London – Seit Charles III. (73) König ist, holt ihn seine Vergangenheit regelmäßig ein. Auch diese Geschichte hätte der Thronerbe sicher lieber für immer unter dem Mantel des Schweigens begraben. Doch in den britischen Medien hält sich das Gerücht hartnäckig: Nicht nur Prinzessin Diana (36, † 1997) wurde vom ehemaligen Prinzen von Wales mit Camilla (75) betrogen. Auch Camilla selbst wurde von ihm hintergangen. Die betreffende Dame sei zudem keine Unbekannte: König Charles III. soll sich mit der Schwiegermutter von Prinzessin Madeleine von Schweden (40) vergnügt haben.

Stimmen die Gerüchte, wäre Charles der reinste Frauenheld

Da die angebliche Affäre schon gut 20 Jahre her ist, lassen sich die Fakten kaum überprüfen. Doch Eva Maria O‘Neill (73) soll dem heutigen König „sehr nahe“ gestanden haben, berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf The Mirror. Madeleines Ehemann Chris O‘Neill (48) hat in der Tat Wurzeln in London, wo seine Mutter viele Jahre lang lebte und zur High Society gehörte.

Eva Maria O‘Neill und König Charles wurden 2003 Arm in Arm bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung gesichtet. Obwohl auch Camilla dabei war, hätten die beiden offenbar sehr vertraut gewirkt, heißt es (Fotomontage).
Eva Maria O‘Neill und König Charles wurden 2003 Arm in Arm bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung gesichtet. Obwohl auch Camilla dabei war, hätten die beiden offenbar sehr vertraut gewirkt, heißt es (Fotomontage). ©  Franz Neumayr/dpa & Kirsty O‘connor/dpa

Unter den oberen Zehntausend befand sich mit Eva Maria etwa auch Donald Trumps (76) Ex-Frau Ivana (73, † 2022). Die Gerüchte deuten auf das Jahr 2003, als Charles bereits längst mit Camilla liiert war. Dem Mirror zufolge seien sich Charles und die Münchner Oper-Mäzenin Eva-Maria O‘Neill bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung im österreichischen Salzburg nähergekommen. Besonders pikant: Charles hatte die Veranstaltung damals gemeinsam mit Herzogin Camilla besucht.

Madeleine von Schweden und ihre Ehe mit Chris O’Neill

Als Nesthäkchen der schwedischen Königsfamilie hatte es Prinzessin Madeleine nicht immer leicht. Die jüngere Schwester von Thronfolgerin Victoria (44) galt in Stockholm einst als Partyprinzessin. Seit 2018 lebt Prinzessin Madeleine mit ihrem Ehemann, dem Geschäftsmann Chris O‘Neill (47) und ihren drei Kindern in Miami und lässt sich nur bei wichtigen Anlässen in Schweden blicken.

Sowohl Charles als auch Eva-Maria O‘Neill dementieren die angebliche Affäre

Charles selbst hat die Affären-Gerüchte, die ihn mit O‘Neill in Verbindung bringen, stets bestritten. Auch Madeleines Schwiegermutter hat eine angebliche Liaison mit dem Briten-Royal stets dementiert. Dass ihre angebliche Affäre nun erneut für Schlagzeilen sorgt, dürfte weder Charles noch Camilla besonders gefallen.

Der König ist solcherlei Kummer allerdings gewohnt. Nicht nur die 5. Staffel der Netflix-Serie „The Crown“ (Start 9. November) sorgte schon im Vorfeld für Zündstoff, auch das alte Liebesgeflüster mit Camilla wurde aus der Schublade gezerrt. Der Blick in die Zukunft ist mit Prinz Harrys (38) für den 10. Januar angekündigten Memoiren sind nicht gerade rosig. Verwendete Quellen: bild.de, germany.detailzero.com

Auch interessant

Kommentare