Fuchsberger-Sohn: Obduktionsergebnis liegt vor

+
Showmaster Blacky Fuchsberger mit Sohn Thomas

München - Noch am Vorabend hatte Thomas Fuchsberger bei einer Veranstaltung gesprochen - tags darauf war der Sohn von Blacky Fuchsberger tot - ertrunken in einem Bach. Nun liegt das Ergebnis der Obduktion vor.

Die Todesursache von Thomas Fuchsberger ist geklärt. Die Obduktion habe eindeutig ergeben, dass der 53-jährige Musikproduzent ertrunken sei, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mit. Hinweise auf ein Fremdverschulden hätten sich nicht ergeben. Es sei davon auszugehen, dass Fuchsberger durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen sei.

Lesen Sie auch:

Blacky Fuchsberger: Zusammenbruch

Portrait: Thomas Fuchsberger - ein quirliger Globetrotter

Rückblick: Als Bekannte das Hotelzimmer von Thomas Fuchsberger am Donnerstagmorgen leer vorfinden, haben sie die schlimmsten Befürchtungen. Aber erst am späten Abend bestätigt sich ihre Vorahnung auf schreckliche Weise: Der einzige Sohn von Fernsehstar Joachim “Blacky“ Fuchsberger ist tot. Einsatzkräfte der Wasserwacht und des DLRG bergen den 53 Jahre alten zuckerkranken Journalisten tot aus dem Mühlbach in Kulmbach, wie die Polizei am Freitag mitteilt.

Blacky Fuchsberger: Zusammenbruch

Blacky Fuchsberger (83) ist gegen ein Uhr in der Nacht mit der furchtbaren Nachricht konfrontiert worden. Der 83-Jährige erlitt einen Zusammenbruch. Ein Notarzt habe ihm eine Spritze geben müssen, sagte sein Bruder Otmar Fuchsberger (75) am Freitag in Grünwald bei München. Auch die Ehefrau des Schauspielers habe eine Beruhigungsspritze bekommen. Beide bräuchten jetzt erst einmal etwas Ruhe und dann den Beistand von Familie und Freunden, betonte Otmar Fuchsberger. Nach Informationen der Münchner tz steht das Ehepaar Fuchsberger nach wie vor unter ärztlicher Betreuung.

"Haben das Wertvollste verloren"

Gegenüber der Münchner tz sagte Fuchsberger am Freitag: "Es ist in unserem hohen Alter eine brutale Beendigung der Lebensfreude - der Freude, die wir noch hatten. Wir haben das Wertvollste verloren, was wir besitzen." Nach einer kurzen Pause fuhr er fort: "Wir sind dankbar für 53 Jahre, die wir mit ihm hatten. Er war ein fabelhafter Bursche." 

Der schwerste Gang seines Lebens steht der Showmaster-Legende noch bevor. Er muss die Leiche seines geliebten Sohnes Thomas in der Rechtsmedizin identifizieren.

Thomas Fuchsberger: Bilder aus seinem Leben

Trauer um Thomas Fuchsberger

Thomas Fuchsberger hatte sich auf Einladung der Akademie für neue Medien in Kulmbach aufgehalten, wie Akademieleiter Thomas Nagel am Freitag der Nachrichtenagentur dpa berichtet. Er sei prominenter Gast bei einem Akademie-Gespräch gewesen, bei dem ihn der Fernsehjournalist des Bayerischen Rundfunks (BR), Dietmar Gaiser, interviewte.

Der Akademieleiter Nagel, zeigte sich vom Tod des 53-Jährigen sehr betroffen: “Das ist ein schreckliches Drama“, sagte er. Es sei “fürchterlich für die Familie“. Fuchsberger habe beim “1. Akademiegespräch“ der Journalistenschule etwa eine Stunde lang gesprochen über seine Pläne und Musikprojekte, seine Arbeit als Reisejournalist, über seinen berühmten Vater und auch über sein Leben mit einer Diabeteserkrankung. Danach habe es noch einen Empfang gegeben, so dass Thomas Fuchsberger das oberhalb der Kulmbacher Altstadt liegende Akademiegebäude nach zwei Stunden verließ.

Am späten Abend verliert sich seine Spur

Nach lokalen Medienberichten soll der 53-Jährige anschließend noch mit Bekannten in ein Lokal gegangen sein. Danach verliert sich seine Spur. Als Mitarbeiter Thomas Fuchsberger am Donnerstag gegen 10.45 Uhr zum Bahnhof nach Lichtenfels bringen wollen, wo er mit dem ICE nach München fahren sollte, hätten sie ein nur leeres Zimmer vorgefunden, berichtet Akademie-Chef Nagel. Sie erstatten daraufhin Vermisstenanzeige.

Die Polizei fragt zunächst die umliegenden Krankenhäuser ab, wie ein Sprecher berichtet. Als dies keinen Hinweis auf Fuchsbergers Verbleib erbringt, ordnet die Polizei eine großangelegte Suchaktion an. “Wie allseits bekannt ist, war Thomas Fuchsberger zuckerkrank“, begründet der Sprecher die rasche Mobilisierung von rund 100 Helfern. Aber erst gegen 22.00 Uhr finden Einsatzkräfte von Wasserwacht und DLRG Fuchsberger in der Innenstadt leblos im Mühlbach treibend. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Münchner in dem bis zu zwei Meter tiefen Gewässer ertrunken sein.

Cornelia Corba: Bewegende Worte der Trauer

Lebensgefährtin Cornelia Corba verleiht ihrer Trauer auf ihrer Website mit den Worten Ausdruck: "Liebe Freunde, ich weiß nicht wie ich es Euch sagen kann, ich bin so verzweifelt und traurig, traurig, traurig. Zehn Jahre waren wir uns so nah, lieber Tommy wo bist du?" 

Thomas Fuchsberger, der Filmmusiken schrieb und seit den Olympischen Sommerspielen 1972 in München als Fotograf arbeitete, litt nach eigenen Angaben seit 1977 unter Diabetes. Nach den Erfahrungen als Zuckerkranker auf zahlreichen Auslandsreisen entschloss er sich zu einem Buch, in dem er zu beweisen versuchte, dass Diabetiker keineswegs auf Genuss verzichten müssen. Das in einer Auflage von 25 000 Exemplaren erschiene Buch “Feine Küche für Diabetiker“ öffnete dem Sohn von “Blacky“ Fuchsberger die Türen zu zahlreichen Talkshows. Seitdem unternahm er auch immer wieder Vortragsreisen zum Thema “Diabetes“.  

mm/tz/dpa/dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare