Amy Winehouse in Klinik

+
Amy Winehouse ist immer wieder Gast in Londons Krankenhäusern

London - Amy Winehouse ist wieder einmal in einem Londoner Krankenhaus gelandet. Dieses Mal sollen aber weder übermäßiger Alkohol- noch Drogenkonsum dafür verantwortlich sein:

Hundeelend habe sich Amy Winehouse gefühlt, als sie sich selbst in die Londoner Harley-Street-Klinik einlieferte, berichtet die "Sun". Grund für ihren elenden Zustand soll eine Lebensmittelvergiftung gewesen sein. Was Amy da so gehörig den Magen verdorben hat, sagte sie nicht. Allerdings scheinen weder Alkohol noch Drogen im Spiel gewesen zu sein. Im letzten Jahr war Winehouse ins Krankenhaus gekommen, nachdem sie sich während einer ausschweifenden Partynacht eine Schnittwunde an der Stirn, Quetschungen an der Brust und Verletzungen an den Rippen zugezogen hatte.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare