Feuer entstand wohl in angrenzendem Wintergarten

150.000 Euro Schaden bei Garagenbrand in Halgehausen

+
Löscharbeiten bei Eiseskälte: In Halgehausen bekämpften Wehren den Brand in einer Doppelgarage.

150.000 Euro Schaden sind nach Angaben der Polizei beim Brand eines Gebäudes mit zwei Garagen und einem angrenzenden Wintergarten in der Nacht zu Freitag im Hainaer Ortsteil Halgehausen entstanden. 

Der Wintergarten brannte nahezu vollständig ab, die Garage und alle darin befindlichen Fahrzeuge und Geräte wurden durch das Feuer stark beschädigt.

Laut Polizei hatte eine Nachbarin das Feuer im Nussbaumweg am Donnerstag gegen 23.35 Uhr gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehren habe das Gebäude bereits in Vollbrand gestanden. 

„Die Feuerwehren aus Halgehausen und Haina waren zuerst vor Ort und verhinderten, dass der Dachstuhl abbrannte und das Feuer auf nebenan gestapeltes Brennholz übergriff“, sagte Einsatzleiter Jens Schneider. 

Weitere Feuerwehren aus der Gemeinde Haina sowie aus Sehlen kamen zum Einsatz. „Weil der Löschangriff von innen erfolgte, brauchten wir viele Atemschutzgeräteträger“, schildert Schneider. Die Bad Wildunger Feuerwehr lieferte zusätzliche Atemschutzgeräte. Die Feuerwehr Frankenberg rückte mit der Drehleiter an, musste aber nicht eingreifen. Insgesamt waren rund 65 Wehrleute im Einsatz.

Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die Kälte – das Löschwasser gefriert innerhalb weniger Minuten und muss deshalb immer im Fluss gehalten werden, sagte Schneider. Nach den Löscharbeiten erfolgte noch eine Brandwache bis 5 Uhr morgens.

Ausgebrannt: Der Schaden ist immens. 

„Wir sind sehr dankbar für das schnelle Eingreifen der Feuerwehr“, schilderte die Tochter des Besitzers am Freitagvormittag unserer Zeitung. Das Gebäude sei in den 1990er-Jahren errichtet worden. Neben Garagen gab es dort einen Partyraum, Sauna und Waschküche.

Die Polizei vermutet, dass das Feuer im Wintergarten ausbrach und auf den Dachstuhl der Garage übergriff. Die Ursache sei noch unklar, Brandstiftung werde mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen. Die Kripo übernehme weitere Ermittlungen.  

mab/112-magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare