Neue Almhütte eingeweiht

1500 Gäste feiern Oktoberfest in Allendorf mit Südtiroler Spitzbuam

+
Wir feiern ohne Männer war das Motto bei Erika Kunz (rechts) und ihren Freundinnen.

Allendorf/Eder – 1500 zünftig in Dirndl oder Lederhose gekleidete und gut gelaunte Menschen haben am Samstagabend in der ausverkauften Allendorfer Mehrzweckhalle das 7. „Oktoberfest mit südtiroler Flair“ gefeiert.

Publikumsmagnet waren wieder die zu den Stars der Volksmusik zählenden „Original Südtiroler Spitzbauam“. Die fünf Südtiroler um ihren Bandleader Hubert Tummler hatten wieder Fanclubs aus nah und fern motiviert, nach Allendorf zu kommen und mitzufeiern – etwa eine Gruppe aus Hesselbach im Spessart und die Niederrheinischen Spitzbubenfreunde aus Moers, von denen Hans-Dieter Moritz am frühen Abend schon feststellte: „Die Stimmung hier ist einmalig. Man hatte uns schon gesagt, dass hier eine der schönsten Veranstaltungen mit den Spitzbuam stattfinden.“

Die Helfer des Veranstalters SV Allendorf hatten die Mehrzweckhalle in eine Oktoberfesthalle verwandelt. Und schon zu Beginn regte die Gute-Laune-Musik der heimischen „Original Edertaler Spitzbuben“ zum Mitschunkeln an. „Einfach toll, wie alle mitmachen“, stellte Bandleader Harald Engel fest.

Danach machte die 22-jährige Marilena, Nachwuchsstar der volkstümlichen Musikszene, wie in den Vorjahren die Tische zu ihrer Bühne.

Ein Höhepunkt des Abends war die Einweihung der neuen Almhütte, die in der Halle aufgebaut worden war. Sie wurde den Spitzbuam gewidmet und „Spitzbuamalm“ getauft. Nachdem Hubert und Helmut von den Spitzbuam das Namenschild vor 1500 Gästen enthüllt hatten, wurde dies mit einem Taufschnaps begossen.

Mit einem „Grüß Gott vom SVA“ begrüßte Friedhelm Briel die Gäste in der Halle. „Ich danke allen unseren ehrenamtlichen Helfern, die dieses große Fest wieder möglich machen, und freue mich, dass wir heute Abend auch Helferinnen aus Südtirol dabei haben.“ Er dankte auch Landrat Dr. Reinhard Kubat, der zum zweiten Mal die Schirmherrschaft übernommen hatte. Mit drei Schlägen schlug Kubat den Zapfhahn dann ins Fass, verkündete das „O’ zapft is“ und wünschte allen Gästen frohe Stunden in Allendorf.

Dann war die Bühne frei für die Musiker aus Südtirol. Es dauerte nicht lange und die Halle brodelte als die Spitzbuam „Dem Land Tirol die Treue“ anstimmten und die Südtirolerfahnen schwenkenden Fans vor der Bühne ein stimmungsvolles Bild abgaben und in der Halle textsicher mitgesungen wurde.

Bis weit in die Nacht feierten die Gäste wieder ein tolles Oktoberfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare