Mit Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht

18-Jähriger überholt bei Allendorf mit seinem Auto und verliert dann Kontrolle

+
Am Abzweig nach Osterfeld verunglückte ein 18-jähriger Mann aus Allendorf (Eder) mit seinem BMW.

Allendorf/Osterfeld - Der Fahrer eines BMW verlor am Sonntag die Kontrolle über seinen Wagen und überschlug sich. Der 18-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 236 zwischen Allendorf (Eder) und Bromskirchen gegen 16.10 Uhr.

Nachdem der 18-Jährige aus Allendorf mehrerer Verkehrsteilnehmer überholt hatte und wieder nach rechts auf den Fahrstreifen einscheren wollte, verlor er laut Polizei die Kontrolle über seinen BMW. Er stieß mit der Fahrzeugfront in die Böschung, überschlug sich und kam auf der anderen Straßenseite auf dem Dach zum Liegen.

Die eintreffenden Ersthelfer befreiten den Mann aus seinem Pkw und leisteten Erste Hilfe, zeitgleich wurde der Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg abgesetzt. Gegen 16.15 Uhr rückten die Wehren aus Allendorf, Rennertehausen und Bromskirchen aus. Neben den Wehren waren zwei Rettungswagen und eine Polizeistreife aus Frankenberg am Einsatzgeschehen beteiligt, der Notarzt wurde mit dem ADAC-Rettungshubschrauber eingeflogen. Auch der stellvertretende Kreisbrandinspektor war beim Einsatz anwesend.

Der 18-Jährige wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.  112-magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion