1800 Liter Jauche in Willersdorf ausgelaufen

Willersdorf. Wegen einer geplatzten Dichtung sind in Willersdorf etwa 1800 Liter Jauche auf die Straße und teils in den Kanal gelaufen.

Ein Landwirt wollte am Freitagabend von einem Hof in Willersdorf zum Ausbringen von Jauche auf ein Feld fahren, als in der Stiegelstraße eine Dichtung des Jauchefasses platzte. Das gab die Frankenberger Polizei am Samstag als Grund dafür an, dass etwa 1800 Liter Jauche aus dem Behälter auf die Fahrbahn und teilweise auch in die Kanalisation gelaufen waren.

Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Willersdorf und Frankenberg, die unter anderem die Fahrbahn mit Wasser aus den Löschfahrzeugen sauber spritzten. Ob die Einsatzkräfte noch andere Aufgaben übernahmen, wusste der Polizist nicht.

Weil ein Teil der Jauche auch in den Kanal floss, machte sich ein Mitarbeiter des Frankenberger Ver- und Entsorgers EGF ein Bild vom Ausmaß der Verunreinigung. Gefahr für die Umwelt habe nicht bestanden, hieß es jedoch von der Polizei. (jun)

Quelle: www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare