19-Jähriger flüchtete nach Unfall unter Alkoholeinfluss

Münchhausen/Burgwald. Nach einem Unfall unter Alkoholeinfluss ist ein 19-Jähriger in der Nacht zu Freitag von der Unfallstelle geflüchtet. Die Polizei traf den jungen Mann wenig später zu Hause in einem Ortsteil von Burgwald an.

Der Unfall passierte gegen 1 Uhr am Freitagmorgen auf Marburg-Biedenkopfer Kreisgebiet: Der Autofahrer kam durch nicht angepasstes Tempo und Alkoholeinfluss am Abzweig Wollmar von der B 236, die er aus Richtung Battenberg und Richtung Münchhausen befahren hatte. Der Wagen, ein Opel Astra, landete dabei im Graben und blieb auf dem Dach liegen.

Ein Zeuge beobachtete, dass ein jüngerer Mann aus dem Wagen kletterte, in ein anderes Auto einstieg und damit von der Unfallstelle weggebracht wurde. Der Zeuge informierte die Polizei und gab den Beamten das KB-Kennzeichen des verunfallten Wagens durch. Die Polizei nahm daraufhin in Marburg-Biedenkopf und Waldeck-Frankenberg die Arbeit auf: Während sich die Marburger Ordnungshüter um den eigentlichen Unfall und die Bergung des Fahrzeugs kümmerten, statteten die Frankenberger Beamten der Halteranschrift in Burgwald einen Besuch ab.

Dort trafen die Polizisten den 19 Jahre alten und alkoholisierten Sohn des Autobesitzers an. Er räumte den Unfall ein, musste daraufhin eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und musste seinen Führerschein abgeben. Der junge Mann muss sich nun wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht verantworten.

Am Auto entstand Totalschaden. Zumindest einen positiven Aspekt hat der Vorfall: Der 19-Jährige war bei dem Unfall unverletzt geblieben.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare