19-Jähriger muss nach Angriff auf Mädchen für zwei Wochen in Dauerarrest

Frankenberg. Weil er ein Mädchen geschlagen und getreten hat, ist ein 19-Jähriger vom Frankenberger Amtsgericht zu zwei Wochen Dauerarrest und 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden.

Die 18-Jährige lag nach dem Angriff mit inneren Blutungen, Gehirnerschütterung und einer Wunde unter dem Auge auf der Intensivstation.

Das Verfahren gegen eine 17-jährige Freundin des jungen Mannes wurde gegen eine Auflage von 20 Arbeitsstunden eingestellt, auch sie hatte sich mit dem Opfer geprügelt.

Das Ganze war ein ziemlich schwieriger Fall für Richterin Andrea Hülshorst. Neben den beiden Angeklagten und dem Opfer hörte sie sechs Zeugen, deren Aussagen sich in einigen Punkten widersprachen. Erst nach dreieinhalb Stunden fiel das Urteil.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare