Stadt wurde zur Partymeile

2500 Besucher und Christian Durstewitz bei Kneipen-Festival "Nightgroove"

+
Voller Einsatz: Musik gab es beim Night-Groove in Frankenberg in vielen Gaststätten zu hören, hier die Formation Mark Prang & Band.

Frankenberg. Einen Besucherrekord hat das Kneipenfestival Night-Groove am Samstagabend gefeiert. 2500 Menschen besuchten die 13 teilnehmenden Gaststätten und erlebten hochkarätige Live-Musik. Umjubelt war Christian Durstewitz' Auftritt in der Kulturhalle.

Der Altenlotheimer präsentierte bei seinem Auftritt in der Kulturhalle eigene Stücke auf seiner Gitarre. Zudem sang er "Satellite". Mit diesem Lied wird Lena Meyer-Landrut am 29. Mai Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten. Durstewitz war Teilnehmer der Show "Unser Star für Oslo", aus der Meyer-Landrut als Sieger hervorging. Er hatte bereits am 1. April ein Konzert vor 1000 Zuschauern in den Kasseler Nachthallen gegeben, präsentiert von der HNA.

Fotos: Besucherrekord beim Kneipen-Festival "Nightgroove"

Besucherrekord beim Kneipen-Festival "Nightgroove"

In Frankenberg ging es jetzt auch in den anderen Kneipen hoch her. "Double Trouble" brachte die Rats-Schänke mit einem Auftritt im Teufelskostüm zum Kochen. Im Eiscafé Martini bekamen die Besucher eine doppelte Dosis Italien: Mit einem Eisbecher in der Hand konnten sie dem ausdrucksvollen Gesang von Angelo Della Fera lauschen, der etwa Stücke von Eros Ramazotti sang. In der "Paprica" erfreuten sich die Besucher an Klassikern der Rock- und Popgeschichte. Im Rock-Café Kult ging es dagegen deutlich härter: Die Männer von "Born Wild" machten ihrem Bandnamen alle Ehre und lieferten eine engagierte Hard & Heavy-Show mit Gitarre und Schlagzeug ab.

Der nächste Night-Groove-Termin steht bereits fest: Das Kneipenfestival 2011 soll am Samstag, 16.4., über die Bühne gehen. (rpp)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen HNA.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare