B 252: Gericht bestätigt Tempo 30 tagsüber in Niederwetter

+
Streitthema: Die Tempo-30-Regelung, die in Wetter auf 150 Metern auch am Tag gilt, wurde erneut vor Gericht behandelt. Archivfoto:  A. Schol

Niederwetter. Auf der B 252 in der Ortsdurchfahrt von Niederwetter gilt Tempo 30 im Bereich der Bushaltestelle jetzt auch tagsüber doch in beiden Fahrtrichtungen. Das hat der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Kassel in einem Eilverfahren entschieden.

Geklagt hatte ein Anwohner, der in dieser Sache beim Verwaltungsgericht Gießen im Februar nur teilweise Recht bekommen hatte.

Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h gilt in Niederwetter auf einer Länge von 150 Metern zwischen der Bushaltestelle und einer Kurve seit 2010 auch tagsüber - nachts gilt sie ohnehin in den Ortsdurchfahrten zwischen Münchhausen und Lahntal. Auf Anweisung des Landes sollte die Tempo-30-Regelung in diesem Bereich tagsüber aufgehoben werden.

Dagegen hatte der Anwohner geklagt, weil Fußgänger auf den zum Teil engen Gehwegen entlang der dort verengten Ortsdurchfahrt erhöht gefährdet seien.

Das Verwaltungsgericht Gießen hatte dem Mann zum Teil Recht gegeben und Tempo 30 in Fahrtrichtung Marburg bestätigt, in Fahrtrichtung Frankenberg aber aufgehoben, denn in dieser Richtung seien die Gehwege breiter, so dass dort keine Gefahrensituation bestehe. Der VGH in Kassel als höhere Instanz hat nun entschieden, dass Tempo 30 in beiden Fahrtrichtungen dauerhaft - also auch am Tag - gelten soll. (jpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare