Nach Unfall in Klinik geflogen

26-jährige Motorradfahrerin schwer verletzt

Röddenau. Eine 26 Jahre alte Motorradfahrerin aus Overath (Nordrhein-Westfalen) ist bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Bundesstraße 253 schwer verletzt worden. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog die junge Frau in eine Klinik nach Marburg.

Wie die Frankenberger Polizei am Freitag berichtete, war die 26-Jährige am Donnerstag gegen 9.50 Uhr mit ihrem Motorrad, von Röddenau kommend, auf der Kreisstraße 125 in Richtung Allendorf unterwegs. Die Motorradfahrerin überfuhr die Brücke über die B 253 und wollte dann an der Einmündung zur Bundesstraße nach links abbiegen.

Dabei übersah die junge Frau den Angaben zufolge einen von links kommenden Toyota, mit dem ein älteres Ehepaar aus Battenberg in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs war.

Das Auto erfasste das Motorrad, die 26-Jährige schleuderte über das Auto hinweg und stürzte auf die Fahrbahn. Auto und Motorrad kamen erst nach etwa 70 Metern zum Stillstand. Die junge Frau aus Overath zog sich bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu, Notarzt und Rettungswagen eilten zur Unfallstelle auf der voll gesperrten Bundesstraße.

Die Einsatzkräfte forderten wegen der Schwere der Verletzungen einen Rettungshubschrauber für die Motorradfahrerin an. Die Luftretter der Maschine Christoph Gießen flogen umgehend den Unfallort an. Nach weiterer Versorgung hob die Helikopter-Crew mit der Patientin ab und nahm Kurs auf die Marburger Uniklinik.

Der 79 Jahre alte Autofahrer und seine 74-jährige Ehefrau erlitten einen Schock und wurden vorsorglich ins Frankenberger Kreiskrankenhaus gebracht.

Der Schaden am Motorrad beläuft sich auf 4000 Euro, doppelt so hoch ist der Schaden am Auto. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. www.112-Magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion