27-Jähriger springt aus fahrendem Zug

Wetter. Ein möglicherweise verwirrter 27-Jähriger ist in der Nähe von Wetter aus einem fahrenden Nahverkehrszug gesprungen.

Die Regionalbahn war auf dem Weg von Marburg nach Frankenberg und fuhr zu diesem Zeitpunkt etwa 60 Stundenkilometer schnell. Wie durch ein Wunder wurde der Mann nur leicht verletzt.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag gegen 12 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Marburger die Türnotentriegelung einer Zugtür betätigt und die Tür dann von Hand geöffnet. Warum er aus einem fahrenden Zug sprang, ist noch nicht geklärt.

Das Zugbegleitpersonal bemerkte den Vorfall und setzte einen Notruf ab. Als Rettungskräfte dem Leichtverletzten zu Hilfe kamen, wehrte dieser sich entschieden gegen die Sanitäter. Mittlerweile aus Marburg eingetroffene Polizisten mussten den 27-Jährigen fixieren und bis zur Einweisung in ein Marburger Krankenhaus begleiten.

Die Bundespolizei-Inspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. Durch den Vorfall war die Bahnstrecke Marburg-Frankenberg vorübergehend gesperrt. (jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare