Abmarsch am Freitag um 8 Uhr in Bad Wildungen

300 Starter bei 24-Stunden-Wanderung am Edersee

+
Start ins Wander-Abenteuer: Über 300 Wanderer entdeckten die Region um Wildungen und den Edersee. Zur Auswahl standen 42 und 85 Kilometer langen Strecken. 

Bad Wildungen. Mehr als 300 Wanderer sind am Freitagmorgen zum „24-Stunden-Wanderabenteuer Edersee und Bad Wildungen“ gestartet. Etwa die Hälfte peilte den  Wandermarathon an, der nach 42 Kilometern in Hemfurth endete. Extremwanderer nahmen die 85 Kilometer lange Strecke unter die Füße.

Edersee Touristic und Staatsbad Bad Wildungen richteten den Event zum fünften Mal mit Unterstützung des Natur- und Nationalparks Kellerwald-Edersee und Hessenforst sowie der Anrainerkommunen aus. Der Naturpark habe mit großem Aufwand Wege markiert, und „an den Stationen sind viele ehrenamtliche Helfer oft über zwölf Stunden im Einsatz“, skizzierte Claus Günther von der Edersee-Touristic die aufwendige Organisation.

Extremwanderer Thorsten Hoyer führte die Wanderer durch die waldreiche Natur rund um den 27 Kilometer langen Edersee. 

Der Weg führte auf den Qualitätswanderwegen Urwaldsteig und Kellerwaldsteig vorbei an Schluchten, Felsen und markanten Bäumen. „Das Ganze ist kein Wettbewerb, sondern der Spaß steht an erster Stelle“, sagte der Frankenauer. „Den eigenen Tritt, das eigene Tempo zu finden ist das Entscheidende.“

Einige Teilnehmer kommen jedes Jahr, andere sind erstmals dabei, so wie Christine Eckhoff und Martin Dermel aus Gemünden und Wohratal mit ihren Dackeln Rudi und Greta. „Ich wollte schon immer gern einmal mitmachen“, zeigte sich Eckhoff beim Start am Freitag um 8 Uhr motiviert. 

Am späten Freitagnachmittag werden die ersten Absolventen der Marathon-Strecke in Hemfurth/Edersee erwartet und mit einem Shuttle-Bus nach Bad Wildungen gebracht. Auf die Extremwanderer warten Helfer ab dem frühen Samstagmorgen in der Wildunger Wandelhalle mit Getränken und Snacks. 

Deutscher Wandertag 2020 in Bad Wildungen

Ute Kühlewind vom Wildunger Stadtmarkting betonte, der Wander-Event sei gleichzeitig Startsignal für die geplante Großveranstaltung in Bad Wildungen: „Wir laufen uns schon seit fünf Jahren warm, um in 2020 den Deutschen Wandertag in Bad Wildungen auszurichten.“ Vom 1. bis zum 6. Juli 2020 wird Bad Wildungen deutsche Wander-Hauptstadt.

Naturpark-Geschäftsführer Rainer Paulus verwies auf weitere Anstrengungen auf diesem Gebiet: „Wir wollen Qualitäts-Wanderregion werden.“ Die Vorbereitungen laufen, das Projekt werde über Leader gefördert.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare