Weihnachtliche Veranstaltung in Ellershausen lockte mit vielfältigem Angebot

3000 Besucher beim Markt

Zum Aufwärmen: Agnes Debus, Andrea Röse, Ida Verheyen-Cronau und Heike Kaufmann boten auf dem Weihnachtsmarkt in Ellershausen selbstgemachten Glühwein an. Fotos: Schelberg

Ellershausen. So stimmt man sich so richtig auf Weihnachten ein: Zahlreiche Verkaufsbuden und der selbstgemachte Glühwein sorgten beim Weihnachtsmarkt in Ellershausen für eine vorweihnachtliche Atmosphäre.

Zum neunten Mal bot die Veranstaltung den rund 3000 Besuchern – aus der Umgebung, aber auch von weit her – eine große Auswahl an Köstlichkeiten und allerhand selbstgemachte Waren.

Überregional bekannt

„Wir wollen das regionale Handwerk fördern“, sagte Volker Dreiling, der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft Ellershausen. Diese hatte wie in den Vorjahren den Weihnachtsmarkt am Raiffeisengebäude organisiert.

Eröffnet wurde dieser vormittags durch Dreiling selbst, Ortsvorsteher Ulrich Metz, Bürgermeister Björn Brede, sowie Pfarrer Heinrich Giugno.

Neben dem Angebot an Waren, Speisen und Getränken bildeten Auftritte des Männergesangvereins Ellershausen, der Wildetaler Blasmusik und dem Weihnachtsmann Dieter Trollhagen ein feierliches Rahmenprogramm. Den ganzen Tag herrschte ein reges Kommen und Gehen auf dem Markt. Die überregionale Bekanntheit des Ellershäuser Weihnachtsmarktes erklärt Volker Dreiling schmunzelnd: „Der Glühwein ist unsere beste Werbung“. Daneben mache man auch durch Werbung im Vorfeld auf das Ereignis aufmerksam. Bis zum Abend blieb der Markt mit seinen Buden gut besucht.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare