Auf der B 236 unter die Leitplanke gerutscht

33-jähriger Motorradfahrer bei Bromskirchen tödlich verunglückt

+
An dieser Stelle ist der Motorradfahrer auf der B 236 unter die Leitplanke gerutscht.

Bromskirchen. Tödliche Verletzungen hat ein 33-jähriger Motorradfahrer aus der Gemeinde Münchhausen am Montagabend bei einem Unfall auf der Bundesstraße 236 zwischen Osterfeld und Bromskirchen erlitten. Er starb noch an der Unfallstelle.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gegen 19 Uhr in einer scharfen Linkskurve mit seinem Motorrad ins Schleudern geraten. Der Mann stürzte von der Maschine und rutschte am rechten Fahrbahnrand unter eine Leitplanke. Dabei prallte er gegen einen Halterungsträger.

Die Maschine schleuderte über die Fahrbahn und auf der gegenüberliegenden Fahrbahn in den Graben.

Der junge Mann war zwar mit zwei weiteren Motorradfahrer unterwegs, die hinter ihm gefahren waren. Sie hatten den Unfall nicht beobachtet, sahen aber die Maschine im Graben. Sie suchten nach dem Fahrer und fanden ihn schwerst verletzt unter der Leitplanke.

Die Besatzung eines Rettungswagens versuchte, den 33-Jährigen zu retten. Ein Rettungshubschrauber aus Frankfurt war auch vor Ort. Polizeibeamte holten mehrfach Blutkonserven im Frankenberger Krankenhaus und brachten sie zum Unfallort. Doch alles war vergeblich. Der junge Mann starb im Krankenwagen.

Die Polizei vermutet, dass nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache war. An der Maschine entstand nur geringer Schaden. (mab)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion