Stadt Frankenberg erhält Zuschuss vom Land

344 000 Euro für die Stadtsanierung

Frankenberg. Gute Nachricht für die Stadt Frankenberg: Die Stadt erhält vom Land Hessen 344 000 Euro Fördermittel für das Sanierungsgebiet Bahnhofstraße. Das teilte am Montag der Hessische Staatsminister Dieter Posch (FDP) in einer Presseerklärung mit.

Laut Posch erhalten 20 Kommunen in ganz Hessen Geld für insgesamt 21 Maßnahmen zur Stadterneuerung. Die entsprechenden Bescheide sollen nach Auskunft des Ministeriums in den nächsten Tagen versandt werden. Mit den 344 000 Euro bekommt Frankenberg den größten Förderbetrag aller 20 Kommunen.

Das Geld fließt im Wesentliche in die Bahnhofstraße West – sprich: vom Bahnübergang bis zum Modehaus Eitzenhöfer. Es können damit aber auch private Sanierungsmaßnahmen gefördert werden, sagte der Frankenberger Bauamtsleiter Karsten Dittmar auf HNA-Anfrage.

Die Gesamtkosten für diesen Fördertopf belaufen sich laut Dittmar auf 500 000 Euro; die über den Zuschuss hinausgehenden Betrag in Höhe von 156 000 Euro muss die Stadt selbst tragen.

Posch: „Die Bürger sollen sich in ihrer Stadt zuhause fühlen. Das Programm ist zur Revalitisierung der Innenstädte, Steigerung der Identität und Stärkung der Wirtschaft wichtig.“ (mjx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare