40-Jähriger fährt gegen Baum: Betrunken und kein Führerschein

Ernsthausen. Ein offensichtlich betrunkener 40-Jähriger aus Burgwald ist am Montagmorgen von der B 252 abgekommen und an einem Parkplatz gegen einen Baum geprallt. Dabei riss der gesamte Motor des Wagens heraus.

Einen Führerschein hatte der Fahrer nicht.Der 40-Jährige befuhr gegen 7.20 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Ernsthausen kommend in Richtung Bottendorf. In einer Linkskurve kam der Wagen nach rechts von der Straße ab und geriet auf die Bankette. Der betrunkene Fahrer lenkte gegen, übersteuerte den 17 Jahre alten Wagen, der nach links von der B 252 abkam und neben einem Parkplatz gegen einen Baum prallte. Der Baum wurde durch die Wucht des Aufpralls entwurzelt, der gesamte Motor wurde herausgerissen.

Weil der Fahrer zunächst als im Fahrzeug eingeklemmt galt, rückte neben Rettungswagenbesatzung und Notarzt auch die Feuerwehr aus. Die Brandschützer brauchten aber kein hydraulisches Gerät einzusetzen, der 40-Jährige konnte auch ohne Hilfe den zerstörten Wagen verlassen. Die Polizeibeamten begrüßte er mit den Worten „Guten Abend“.

Den Polizisten war aber nicht nach Spaß zumute – sie ordneten eine Blutentnahme an, konnten aber den Führerschein des Mannes nicht sicherstellen. Er hat nämlich den Angaben zufolge überhaupt keinen.

Was die Ordnungshüter dem Mann aus Burgwald aber abnahmen, waren einige Tropfen Blut. Der Notarzt nahm die angeordnete Blutprobe. Gegen den Autofahrer erging Strafanzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis.

Vermutlich hatte der 40-Jährige am Vorabend eine Feier besucht – im Fahrzeugwrack fanden die Beamten eine entsprechende Einladung. Am Opel-Omega entstand Totalschaden von 1000 Euro. Feuerwehrleute streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare