675-Jahr-Feier: Stehender Festzug in Rosenthal war ein Erfolg

Viel Auswahl: Beim Fest in Rosenthal gab es am Sonntag auch zierliche Dekoartikel für den Garten. Von links: Jürgen, Tony und Birgit Washausen machten sich ein Bild davon. Foto: Moniac

Rosenthal. Der Stehende Festzug hat als Höhepunkt der 675-Jahr-Feier in Rosenthal die Erwartungen der Organisatoren vollends erfüllt.

„Das war eine runde Sache. Ich schätze, dass am Sonntag zwischen 2500 und 3000 Besucher in die Kernstadt gekommen sind“, berichtete Bürgermeister Hans Waßmuth am Montag auf HNA-Nachfrage.

Der Rosenthaler Rathaus-Chef steht an der Spitze der städtischen Kommission, welche die Feierlichkeiten koordiniert hat. In den kommenden Tagen wird laut Hans Waßmuth erst einmal der Kassensturz gemacht. „Wir hatten im Haushalt eine Ausgabeposition für das Fest eingestellt und gehen fest davon aus, dass diese durch die Einnahmen auch gedeckt ist.“ Dass darüber hinaus noch Geld übrig bleibt, darauf hoffen die Organisatoren: „Wofür diese Einnahmen dann verwendet werden, darüber wird gemeinsam beraten“, sagt Waßmuth, der sich noch einmal bei allen ehrenamtlichen Helfern, Vereinen und städtischen Mitarbeitern, die zum Gelingen des Stehenden Festzuges beigetragen haben, bedankt: „Das war klasse. Von der Organisation bis hin zum Auf- und Abbau hat alles bestens funktioniert und wäre ohne die zahlreichen Helfer sicher nicht möglich gewesen“, betont Waßmuth.

Die Feierlichkeiten rund um das 675-jährige Bestehen Rosenthals sind mit dem jüngsten Festzug noch nicht abgeschlossen. Am Sonntag, 11. Oktober, steht noch die dritte Etappe des Grenzgangs (Ostroute) auf dem Programm. (dau)

Einen Kommentar zum Stehenden Festzug in Rosenthal lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare