80-Jährige von Trickdieben beklaut

Frankenberg. Eine 80-jährige Frankenbergerin wurde am Donnerstagmittag um 12.20 Uhr Opfer zweier Trickdiebinnen.

Die Seniorin hatte in Begleitung ihrer Tochter eine größere Summe Bargeld bei einer Bank in der Bahnhofstraße abgehoben und ging anschließend zu Fuß in die Fußgängerzone. Dort wurde sie dann von zwei Frauen um eine Spende gebeten. Die Polizei vermutet, dass sie die Seniorin bereits an der Bank beobachtet und ihr in die Fußgängerzone gefolgt sind.

Laut Polizei gaben die beiden Frauen auf einem Zettel vor, taubstumm zu sein und baten um eine Spende. Dieser Bitte kamen sowohl die Seniorin als auch deren Tochter nach. Daraufhin bedankten sich die beiden Trickdiebinnen überschwänglich und umarmten Tochter und Seniorin. Bei dieser Gelegenheit stahlen sie das Portmonee der 80-Jährigen aus deren Handtasche. Dabei gingen die Diebinnen so geschickt vor, dass die Geschädigte den Diebstahl erst später feststellte.

Als sie ihre EC-Karte bei der Bank sperren lassen wollte, musste sie feststellen, dass die Diebinnen in der Zwischenzeit bereits in Bad Berleburg eine größere Summe Bargeld von ihrem Konto abgebucht hatten. Dies war möglich, weil die Seniorin die Geheimzahl auf einem Zettel geschrieben hatte und im Portmonee mitführte.

Laut Polizei sind die Diebinnen etwa 20 Jahre alt und haben schwarze lange Haare. Sie stammen vermutlich aus Südosteuropa.

Hinweise: Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und fragt: Wer kann Hinweise zu benutzten Fahrzeugen der Diebinnen machen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg, Tel.: 06451/ 72030 (nh/kal)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare