Allendorf-Rennertehausen

86-jähriger Unfallverursacher meldet sich bei der Polizei

- Allendorf-Rennertehausen (apa/r). Der Verursacher des schweren Unfalls auf der „Rennertehäuser Geraden“ am Freitag hat sich bei der Polizei gemeldet. Es handelt sich um einen 86-Jährigen aus einem Allendorfer Ortsteil. Der Mann darf seinen Führerschein zunächst behalten.

Der Fahrer eines blauen Ford Ka war aufgrund von Zeugenaussagen als Unfallverursacher gesucht worden. Der Allendorfer meldete sich selbst bei den Beamten und gab zu Protokoll, dass er zur fraglichen Zeit am Freitagnachmittag mit seinem Ford Ka die Bundesstraße B 253 in Richtung Frankenberg befahren und eine Landwirtschaftliche Zugmaschine überholt habe. Von einem Verkehrsunfall habe er nichts gemerkt und sei erst durch die Berichterstattung und einen Bekannten auf den Unfall aufmerksam geworden. Der Mann hatte einen Traktor überholt, obwohl ihm ein Opel Zafira entgegenkam. Die Fahrerin des Opels wich aus, um einen Zusammenstoß mit dem Ford Ka zu vermeiden. Das gelang ihr zwar, allerdings geriet ihr Opel ins Schleudern und kollidierte daraufhin mit einem Geländewagen, dessen Fahrer dabei verletzt wurde, und berührte auch einen nachkommenden VW Touran. Der Wagen der Battenbergerin kam erst im Straßengraben zu Stehen und fing Feuer, nachdem die Frau sich selbst daraus befreien konnte. Nun müssen die Frankenberger Ermittler durch intensive Ermittlungen das Unfallgeschehen rekonstruieren, um zu zeigen, ob der 86-Jährige den Unfall hätte bemerken müssen oder nicht.

Mehr lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare