Abrissarbeiten für Frankenberger Tor haben begonnen

+

Frankenberg. Jetzt sind Bagger und andere Baumaschinen angerückt. Die Abrissarbeiten auf dem alten Balzer- und Raiffeisen-Gelände haben begonnen. Dort wird, wie berichtet, das Einkaufszentrum Frankenberger Tor entstehen.

Auf dem Foto sind Mitarbeiter der Firma Heinemann aus Laubach bei Gießen dabei, Asbestplatten vom ehemaligen Raiffeisen-Düngerlager zu entfernen. Im Vordergrund steuert Gerhard Scholz den Kran. Die anderen Mitarbeiter arbeiten mit Mundschutz und verstauen die gesundheitsschädlichen Platten in große Plastiksäcke.

Das Asbest wird laut Firma zur Entsorgung nach Alsfeld transportiert. Die Gebäude werden nach und nach abgerissen. Der niederländische Investor Ten Brinke spricht vielmehr von Rückbau als von Abriss. Er will rund 30 Millionen Euro für das Einkaufszentrum investieren.

Auf dem 16 000 Quadratmeter großen Areal soll eine Verkaufsfläche von rund 10 000 Quadratmetern entstehen. (mab)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare