Brand: Älterer Holzofen kokelte in der Küche

Bromskirchen. Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei sind nach Bromskirchen in die Erbsgasse ausgerückt: Von dort wurde ein Küchenbrand gemeldet, eine pflegebedürftige Person sollte sich noch im Haus aufhalten.

Der Alarm ging nach Angaben von Stadtbrandinspektor Andreas Kautz am Donnerstag gegen 18 Uhr ein: Kurz nach der Alarmierung rückten die Wehren aus Bromskirchen mit 16 Kräften sowie zwölf Kameraden aus Somplar aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr kokelte laut Kautz ein älterer holzbefeuerter Ofen in der Küche. Zwischenzeitlich waren einem Bewohner zufolge dichter Qualm und Feuer aus dem Ofen gedrungen. Der Bewohner und seine pflegebedürftige Mutter im Nebenraum waren aber wohlauf.

Die Brandschützer überprüften die betroffene Wohnung auf Kohlenmonoxid, konnten dabei aber schnell Entwarnung geben. Ein Trupp unter Atemschutz barg das glühende Gut aus dem Ofen und brachte es zum Ablöschen ins Freie. Danach wurde der defekte Ofen ebenfalls nach draußen gebracht.

Die Feuerwehr belüftete die Wohnung mit einem Überdrucklüfter, um den Rauch aus den Räumen zu pressen. Da an demselben Kaminzug noch ein Pelletofen angeschlossen war, untersagten die Einsatzkräfte den Betrieb, bis ein Schornsteinfeger die Feuerstätte überprüft hat.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion