Niederasphe

Alle wollen die neue Pfarrerin sehen

+

- Münchhausen - Niederasphe (ac). Beim Einführungsgottesdienst fanden zwar nicht alle Besucher einen Platz in der Grillhütte in Niederasphe, beim Kartoffelfest fand aber jeder etwas Leckeres von der Knolle.

Mit einem Gottesdienst in der Grillhütte wurde Heike Schulze-Wegener als neue Pfarrerin des Kirchspiels Treisbach, Simtshausen und Niederasphe eingeführt. Dekan Hanns Baumeister nutzte die Gelegenheit auch, um die beiden Vakanzvertreter, Theresia Zehten und Hans Kellner, zu verabschieden. Der Vorsitzende des Kirchenvorstands, William Wentzel, schätzte die Zahl der Besucher auf 300. Nur durch Lautsprecher konnten auch die Besucher außerhalb der Grillhütte dem Verlauf des Gottesdienstes folgen.

Die Kindergartenkinder des Ortes hießen die neue Pfarrerin Heike Schulze-Wegener mit einem Theaterstück über den Kartoffel-König willkommen und vergaßen bei ihrem Auftritt auch Pfarrerin Zehten nicht. Mit „viel Glück und viel Segen“ sandten sie sie auf ihren kommenden Weg. „Vorher arbeitete ich in der Vitos-Klinik in Cappel. Eine Zeit lang war ich auch noch in den Gemeinden Moischt, Wittelsberg und Caldern tätig“, berichtete die neue Pfarrerin. Sie sei froh, diese innere Zerrissenheit nun endlich hinter sich lassen zu können. Gemeinsam mit ihrer Tochter jetzt auf dem Land wohnen zu können, darauf freue sie sich besonders.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Donnerstag, 8. September

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare