Simon Briel ist Hessischer Meister der Luftsportjugend

+
Bei den Startvorbereitungen: Simon Briel aus Allendorf im einsitzigen Segelflugzeug Schneider LS4 auf dem Flugplatz Schwalmstadt-Ziegenhain. Mit dabei: Frederic Pauly aus Allendorf (links) und Laurin Schneider aus Frankenberg (hinter dem Flugzeug).

Allendorf-Eder. Erfolgreich hat die Mannschaft des Luftsportvereins Ederbergland am Landesentscheid der Hessischen Luftsportjugend in Schwalmstadt-Ziegenhain abgeschnitten. In der Endausscheid sicherte sich Simon Briel aus Allendorf-Eder den Titel als Hessischer Meister.

Mit diesem Erfolg wird er die Hessische Luftsportjugend beim Bundesentscheid auf dem Flugplatz Neuruppin in Brandenburg vertreten. Einen beachtlichen achten Rang belegte Frederic Pauly, ebenfalls aus Allendorf-Eder. Von den 115 gemeldeten hessischen Nachwuchspiloten bei den Vorentscheiden auf den Flugplätzen Obermörlen, Sontra, Gießen, Vielbrunn und Braunfels hatten sich 30 Starter aus 22 Vereinen für den Hessenentscheid in Ziegenhain qualifiziert.

Beim Vorentscheid in Braunfels hatten Simon Briel und Frederic Pauly den 3. Platz belegt. Die weiteren Teilnehmer des Luftsportvereins Ederbergland, Lukas Möde (Altenlotheim) und Laurin Schneider (Frankenberg) landeten mit einem 10. und 13. Platz im vorderen Drittel des Teilnehmerfeldes.

Den jugendlichen Fliegern wurden das ganze Spektrum des fliegerischen Ausbildungsprogramms abverlangt: zum Beispiel Rollen um die Längsachse, Kreiswechselflüge oder Schnellflug mit anschließendem Steigflug, der mit einer sauber geflogenen Kurve abgeschlossen werden musste. Im Landeanflug musste das einwandfreie Beherrschen verschiedener Landetechniken gezeigt werden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare