Gerhard Althaus und Horst Kinkel sind dem Verein seit 60 Jahren treu – Kampfsport bildet inzwischen die größte Sparte

SV Allendorf hat fast 1000 Mitglieder

Sie wurden für 25, 40, 50 und sogar 60 Jahre Treue zum SV Allendorf geehrt: Langjährige Mitglieder des Allendorfer Traditionsvereins in der Jahreshauptversammlung. Fotos: Strieder

Allendorf-Eder. Seit 60 Jahren gehören Gerhard Althaus und Horst Kinkel dem Allendorfer Sportverein an. In der Jahreshauptversammlung des Traditionsvereins wurden sie dafür vom Vorsitzenden Stefan Noll geehrt. Die Teilnehmer der gut besuchten Versammlung im Sportheim des SVA erhoben sich dabei von ihren Plätzen und spendeten lange Applaus.

Zahlreiche weitere Ehrungen standen im Zentrum der Versammlung. Seit einem halben Jahrhundert halten Erich Döhmel, Günter Huft und Günter Küster dem Sportverein die Treue. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Ursula Büntgens, Manfred Heß, Wolfgang Inacker, Hartmut Schneider Ralf Weber, Angela Weiß und Michael Born geehrt. Seit 25 Jahren sind Katrin Arnold, Claudia Briel, Björn Henkel, Christian Huhn, Sascha Imhof, Holger Paulus, Dr. Markus Pfuhl, Carsten Scholz, Reiner Triebe-Amend, Hans-Jörg Büntgens, Matthias Heß, Barbara Hilgenberg, Dirk Hofmann, Jörg Mankel, Sigrid Otto, Klaus Schmalfuß und Anita Strieder im SVA.

Der SVA ehrte auch seine erfolgreichsten Sportler. 2010 waren es ausschließlich die Leichtathleten, die in der hessischen Bestenliste vordere Plätze belegten oder Sieger bei Kreismeisterschaften wurden. Geehrt wurden Andrea Arnold, Tilman Garthe, Rudi Herguth, Dietmar Lenski, Andreas Linnemann, Ingo Specht, Bea Truß, Kerstin Debus, Annemarie Greifelt, Alessa Hallmann, Thomas Hasenauer, Wolfgang Wolf, Sven Schröder, Christian Heß, Lisa Battenfeld, Julian Gonther, Jonah Kreis, Luis Herguth, Fabio Giua, Merlin Malirsch und Thisa Garthe.

998 Mitglieder hat der Sportverein Allendorf derzeit, 18 mehr als im Jahr zuvor, berichtete Vorsitzender Stefan Noll. Neue Ehrenmitglieder wurden Ewald Jilg, Marianne Trusheim, Resi Wickenhöfer, Gerhard Schäfer und Elisabeth Schneider.

Großveranstaltungen des SVA waren das Jugendfußballturnier um den Ederberglandcup mit 1400 jungen Kickern, der Karneval aus Anlass seines 60-jährigen Bestehens, das Pfingstmeeting der Leichtathleten, das sechste Budocamp der Abteilung Kampfsport sowie die Übertragung des Fußball-WM-Spiels gegen Serbien auf dem Rasenplatz mit 500 Teilnehmern. Stolz ist der Sportverein auf seine Auszeichnung als „klimaaktiver Verein“ durch die hessische Landesregierung (HNA berichtete).

Der Ederberglandcup wird auch 2011 ausgetragen, und zwar vom 2. bis 4. Juni. Ein Sport- und Kulturfest am Brunnenplatz soll unter der Regie des Sportvereins vom 16. bis 18. Juli gefeiert werden.

Ausführlich berichteten die Spartenleiter über sportliche Ergebnisse, den Übungsbetrieb und gesellige Veranstaltungen. Größte Sparte ist derzeit die Abteilung Kampfsport mit 250 Mitgliedern, gefolgt von den Leichtathleten mit 190, den Altfußballern mit 141, der Tennis-Sparte mit 114 und der Abteilung Damen- und Kinderturnen mit 94 Mitgliedern. Nicht so hohe Mitgliederzahlen haben die Sparten Tischtennis, Volleyball und Step-Aerobic. Als separate Sparte arbeitet die neue Jugendabteilung, der Kinder und Jugendliche aus allen Sparten angehören. Ihre Leiterin ist Sylvia Kuhnhenn, Jugendsprecher sind Johannes Bachmann und Kim Kuhnhenn. Die Jugendabteilung erhielt viel Beifall für eine audio-visuelle Präsentation eines ihrer Projekte. (ed)

www.sportverein- allendorf-eder.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare